Vom 22. – 24. Oktober drehte sich in Berlin alles um das Thema „Werte schaffen – Kulturen verbinden“. TEXT: ANGELIKA THALER

Ein Viertel Jahrhundert ist kein Pappenstiel, besonders in den aktuell turbulenten Zeiten freut man sich daher über Kontinuität, vor allem, wenn sie wie der Deutsche Logistik Kongress gleichzeitig eine Erfolgsstory schreibt. Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung von Erfolg gekrönt: Über 3.500 Teilnehmer, 142 Referenten aus 15 Ländern und mehr als 220 Aussteller trafen sich in angenehmer Atmosphäre zu Vorträgen, Gesprächen, Netzwerkaufbau, Erfahrungsaustausch und Projektbesprechungen. 

Alte und neue Herausforderungen 
Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorstandsvorsitzender der BVL, eröffnete den Kongress und strich einmal mehr die wesentlichen Herausforderungen der Logistik hervor: Globalisierung, Digitalisierung und Wissensmanagement sind generelle Punkte, die an Brisanz nicht verloren haben und zu ständigen Wegbegleitern der Unternehmer von heute geworden sind. Doch hinzu kommen aktuelle Themen, die nicht minder relevant für Unternehmenserfolge zeichnen: Umweltsensibilität, Volatilität und die Finanzkrise drohen, die Fortschritte der letzten Jahre zunichte zu machen, so kein rasches und konsequentes Handeln erfolgt.

Deutsche Logistik Preis 2008 
Ein Kongress ist der optimale Rahmen, um Auszeichnungen und Preise in akkurater Atmosphäre zu verleihen – der Deutsche Logistik Kongress bildet hier keine Ausnahme. Beim feierlichen Gala-Dinner des ersten Abends wurde der „Deutsche Logistik Preis 2008“ vergeben: glücklicher Preisträger sind die Lufthansa AG und die Fraport AG, die gemeinsam das Logistikkonzept „Integrierte Passagier- und Gepäcklogistik am Avation- Hub Frankfurt/Main“ entwickelt und eingereicht hatten. Mit diesem intelligenten Konzept ist es möglich, alle ankommenden Fluggäste zusammen mit ihrem Gepäck binnen kürzester Zeitspannen auf ihre individuellen Anschlussflüge zu bringen. Passend zur feierlichen Stimmung konnte die BVL anschließend ihr 9.000stes persönliches Mitglied – den französischen Logistik Manager Jean Matseran von der Saint-Gobain-Gruppe – und ihr 1.400stes Firmenmitglied – die Firma Viessman Logistik International – begrüßen.

Wissenschaftspreis Logistik 2008
Am 24. Oktober wurde zusätzlich der „Deutsche Wissenschaftspreis Logistik 2008“ vergeben. Freudiger Empfänger war Herr Dr. Moritz Gomm vom Institut für Betriebswirtschaftslehre, Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik an der Technischen Universität Darmstadt. Unter dem Titel „Supply Chain Finanzierung: Theorie und praktische Lösungsansätze einer unternehmensübergreifenden Finanzierung in Supply Chains als Beitrag zum Unternehmenswert“ vermag er es, einen neuen wissenschaftlichen Zugang zur finanziellen Dimension des Supply Chain Managements zu schaffen. Deutsch-Brasilianische Kooperationserklärung in der Logistik Am Rande des Kongresses konnte eine zukunftsweisende Zusammenarbeit beschlossen werden: Der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Matthias von Randow, unterzeichnete am 24. Oktober gemeinsam mit Pedro Brito, brasilianischer Minister für Hafenangelegenheiten, feierlich die deutschbrasilianische Erklärung über die Kooperation im Bereich Seehäfen und Logistik. In dieser Übereinkunft wird der Wunsch getragen, die beiderseitigen freundschaftlichen Beziehungen im Rahmen ihrer Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Seehäfen und der Logistik weiterzuentwickeln und zu vertiefen.