AR Racking präsentiert branchenübergreifende Lösungen für den Regalbau: Spanischer Systemanbieter setzt auf Sicherheit, innovative Forschung und mehr Nähe zum deutschen Markt.

AR Racking, einer der europaweit führenden Anbieter industrieller Lagersysteme aus Spanien, präsentiert auf der LogiMAT 2020 in Stuttgart sein umfangreiches Lösungsportfolio für die manuelle und automatisierte Intralogistik. Dazu zählt ein breit gefächertes Sortiment an Stahlregalen für Paletten und Kleinteile, an Kragarm- und Kabeltrommelregalen sowie Regalbühnen. Im Bereich der Logistikautomation zeigt AR Racking innovative Angebote für das Paletten- und Kleinteile-Handling: vom Hochregallager bis zum Kompakt-Shuttle-System. Das Leistungsspektrum reicht von der Konzeption, der Planung und Realisierung der Logistiklösungen bis hin zum Longlife-Service. Es richtet sich branchenübergreifend an die Industrie, den Handel und die Logistikdienstleistung und schließt Anwendungen unter Extrembedingungen wie zum Beispiel im Tiefkühlbereich ein.

AR Racking installiert Logistiksysteme sowohl bei kleinen und mittelständischen als auch bei Großunternehmen – termingerecht und mit kurzen Lieferzeiten. Als Tochter der spanischen „Grupo Arania“, eines Industriekonzerns mit mehr als 75-jähriger Tradition in der Stahlverarbeitung, bringt das Unternehmen dabei profunde Kenntnisse in der Materialverarbeitung mit. Es verfügt über eine vollautomatische Fertigung sowie über ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum. In Kooperation mit der spanischen Universität von Mondragon hat AR Racking im Jahr 2019 außerdem das „AR Lab“ ins Leben gerufen, ein Forschungslabor für Simulationen sowie Tests unter Realbedingungen. Hier werden Prototypen und Prüfstände entwickelt. Belastungen von bis zu 80 Tonnen an zB Stützen, Anschlussstücken, Rahmen oder Trägern eines Regalsystems zählen zu den stärksten in ihrem Sektor. AR Racking verfügt über ein eigenes Rückverfolgungsverfahren, mit dem Regalständer und -träger eine unverwechselbare Seriennummer erhalten. Standardmäßigsendzimirverzinkt halten die Regalsysteme auch extremen Temperaturen in der Lagerhaltung stand.

In mehr als 60 Ländern vertreten und mit einem Exportanteil von 85 Prozent, ist AR Racking ein ausgeprägt international agierendes Unternehmen, dem Kundennähe sowie individuelle Kundenbetreuung sehr wichtig sind. Um den Ansprüchen des deutschen Marktes noch gerechter zu werden, hat es seine hiesige Präsenz verstärkt: Seit 2019 sind Jörg Buschmann und Roland Fischer Teammitglied bei AR Racking Deutschland. Buschmann ist neuer Vertriebsleiter und Fischer Key-Account-Manager. Beide bringen jahrzehntelange Erfahrung aus dem Logistiksektor mit und stellen sich auf der LogiMAT in ihren neuen Funktionen dem Fachpublikum vor. AR Racking verfolgt eine kontinuierliche Wachstumsstrategie in Deutschland. Dazu verfügt das Unternehmen über ein leistungsstarkes Distributorennetzwerk und etabliert darüber hinaus neue Geschäftsbeziehungen in Eigenregie – insbesondere bei der Realisierung von Großprojekten.

Mehr Informationen unter: www.ar-racking.com

Halle 1 / Stand C30