Der neue Palettenwechsler PW 800 mit Option Inline

Auf der Logistikmesse LogiMAT (13. bis 15. März 2018) stellt Baust erstmals den leisesten und saubersten Palettenwechsler mit Kippverfahren vor. Die Ingenieure der Baust Materialflusssysteme haben auf die Wünsche Ihrer Kunden reagiert und den bewährten Palettenkipper PW 800 weiter revolutionär neu konzipiert.

Der Palettenwechsler verfügt nun über einen frei einstellbaren Kippwinkel von bis zu 135° und ermöglicht so auch die sichere Umpalettierung von Big-Bags und Sackware. Weitere Anforderungen waren ein rein elektrischer Hauptantrieb, präzise Zentrierung in alle Richtungen und am besten noch die Möglichkeit später mit wenig Aufwand die Integration in eine Förderlinie vorzunehmen.

Der Konstruktionsleiter Sven Lorry ist zufrieden mit den erzielten Ergebnissen des neuen PW 800: „Dank des elektrischen Antriebes und der verbauten Pneumatik sind wir in der Lage die Geräuschemissionen auf ein Minimum zu reduzieren und können gleichzeitig auf kritische Betriebsmittel wie Hydrauliköl im System verzichten. Dazu können alle Bewegungen schnell und zugleich schonend durch Frequenzregelung ablaufen“.
Baust baut mit dem PW 800 sein Produktportfolio von Palettenwechslern ohne Hydraulikantrieb weiter aus. Die Resonanz der Baust-Kunden auf diese Entwicklung ist durchweg positiv. Die Kunden wissen die Vorzüge des elektronischen Antriebes in der Praxis zu schätzen.

Gleich mehrere Baust-Kunden haben sich im vergangenen Jahr für die Option der späteren Inline-Ausführung entschieden. So kann in der nahen Zukunft mit wenigen Änderungen aus der automatisierten Stand-Alone-Maschine ein vollautomatisiertes Palettenwechselsystem mit Fördertechnik geschaffen werden. Die Aufgabehöhe befindet sich dann direkt auf der späteren Förderhöhe und erlaubt das Be- und Entladen mit Gabelstapler oder Ameise.

Baust & Co. GmbH

Halle 5 / Stand F80 

Mehr Informationen unter: www.baust.de