Mehr als 2.500 Unternehmen in der DACH-Region vertrauen BEX Components, dem Software-Spezialisten für Export- und Zollmanagementsysteme aus Aalen.

Leichte Implementierung, Stabilität und eine intuitive Benutzerführung sind die maßgeblichen Eckpunkte in der Produktphilosophie. Zu den Kernprodukten des Unternehmens zählen integrierte Außenwirtschaftslösungen für alle führenden ERP-Systeme wie z.B. SAP®, Microsoft Dynamics® NAV und AX oder Sage, die Ihre Exportprozesse vereinfachen und helfen gesetzliche sowie Compliance-gebundene Vorgaben zu erfüllen. Dabei kooperiert die BEX Components AG mit einem Partnernetz aus ERP-Spezialisten.

Für viele Verantwortliche im SAP-Bereich sind die Möglichkeiten zur modularen Einbindung eine echte Offenbarung und eine kosteneffiziente Alternative zu GTS. Dabei sind die im eigenen Namensraum gefassten Z-Komponenten längst kein Novum mehr. Auch die „neuen“ S/4HANA Integrationen bestehen bereits seit nunmehr zwei Jahren und werden seither mit der zumenden Anzahl von umsteigenden Unternehmen mehr nachgefragt.

Als Experte für Außenwirtschaft konzentriert sich die BEX fast ausschließlich auf die Kernthemen wie Ausfuhr, Sanktionslistenprüfung und Compliance sowie Präferenzkalkulation. Dabei werden auch die damit verbundenen Themen wie Ausfuhrdokumente und Unterlagencodierung mitabgedeckt. Hauptfokus legt die derzeitige Entwicklung darauf, mit vereinfachter Bedienung und höheren Komfort für den Anwender einen entscheidenden Vorteil zu bieten.

Der Höhepunkt des Messeautritts ist der Vortrag „Lieferantenerklärungen automatisieren“ im Forum Innovationen am zweiten Messetag. In diesem werden die verschiedenen Wege gezeigt wie auch kleine Unternehmen Lieferantenerklärungen mit einem kostenfreien Onlineportal schnell korrekt ausstellen können. Oder auch Konzerne softwaregestützt stets aktuelle Präferenzregeln anwenden. Der Vortrag findet am Mittwoch 11.03. 12:15 – 12:45 Uhr im Forum T Atrium Eingang Ost statt.

Mehr Informationen unter: www.bex.ag

Halle 8 / Stand G70