Das Familienunternehmen Blickle wurde 1953 gegründet und zählt heute zu den weltweit führenden Produzenten von Rädern und Rollen. Das Produktportfolio umfasst über 30.000 Artikel. Am Stammsitz in Rosenfeld arbeiten mehr als 700 der insgesamt über 900 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe. Neben der Produktion in Rosenfeld unterhält Blickle 16 eigene Vertriebsgesellschaften in Europa, Nordamerika und Asien und liefert in über 120 Länder weltweit.

Auf der LogiMAT, der internationalen Fachmesse für Intralogistik (13. bis 15. März 2018, Stuttgart), präsentiert die Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG neue und bewährte Lösungen aus ihrem umfangreichen Portfolio. In Halle 10 auf Stand G11 können Besucher unter anderem das elektrische Antriebssystem EA1 begutachten, welches das Ziehen und Schieben schwerer Lasten deutlich vereinfacht. Weitere Highlights des führenden Räder- und Rollenspezialisten aus dem württembergischen Rosenfeld sind die zuverlässigen Feststellsysteme und die eigens entwickelten Polyurethan-Laufbeläge für unterschiedliche Anwendungen.
Mit dem EA1 hat Blickle ein elektrisches Antriebssystem zur Aufrüstung von Transportgeräten und Handschiebewagen entwickelt. Das aus verschiedenen Standardkomponenten konfigurierbare System ermöglicht ein kräfteschonendes Handling von Lasten bis 2.000 Kilogramm. Über Bedienelemente am Haltegriff des Wagens kann der Benutzer die an den Bockrollen angeflanschten DC-Motoren aktivieren, die durch eine hohe Schubkraft auf die Rollen das Anfahren und Bewegen des Wagens signifikant erleichtern. Auf diese Weise können Unternehmen auch bei besonders anspruchsvollen Handling-Aufgaben die Gesundheit ihrer Mitarbeiter nachhaltig schonen. Für seine Lenkrollen bietet Blickle unterschiedliche Feststellsysteme an, die Roll- und Schwenkbewegungen im Ruhezustand verhindern.

Mit dem Zentralfeststeller central-stop beispielsweise können gleich zwei oder mehrere Rollen auf einmal blockiert werden. Dies geschieht über einen Fußhebel, der sich komfortabel betätigen und auch wieder lösen lässt. Anwender profitieren von hoher Betriebssicherheit bei einer einfachen Handhabung. Blickle-Rollen mit Trommelbremsen stellen sicher, dass der Bediener eines Wagens jederzeit die volle Kontrolle behält. Im Gegensatz zu herkömmlichen Feststellsystemen lassen sie sich auch während der Fahrt betätigen, um die Geschwindigkeit zu reduzieren. Für besonders hohe Sicherheitsansprüche bietet Blickle zudem ein breites Portfolio an Lenk- und Bockrollen mit Totmannfunktion. Bei diesen wird die Bremse nur bei aktiver Betätigung gelöst, im Ruhezustand sind die Rollen automatisch blockiert. Das verringert das Risiko von Arbeitsunfällen erheblich.

Als einer der weltweit führenden Räder- und Rollenhersteller hat Blickle ein Portfolio von innovativen Laufbelägen aus Polyurethan-Elastomeren entwickelt, die für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen die idealen Eigenschaften aufweisen. Anwender können unter anderem zwischen dem weichen und vibrationsdämpfenden Blickle Softhane, dem für höhere Geschwindigkeiten geeigneten Blickle Besthane Soft, dem härteren und verschleißfesten Blickle Extrathane oder dem dynamisch besonders belastbaren Blickle Besthane wählen. Viele der Räder sind zudem in speziellen Ausführungen erhältlich, zum Beispiel elektrisch leitfähig, antistatisch und spurlos. Aus über 30.000 verfügbaren Produkten wählt Blickle in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden die Lösung aus, die seinen Ansprüchen optimal gerecht wird.

Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG

Halle 10 / Stand G11

Mehr Informationen unter: www.blickle.com