Endlich ist es so weit, die mit Spannung erwartete BVL-Logistik-Akademie öffnet ihre Pforten. Die Zusammenarbeit mit namhaften Ausbildungseinrichtungen ermöglicht sogar die international anerkannte ELA-Senior-Zertifizierung bei erfolgreichem Abschluss, ein Zeichen höchster Qualität.

Ing. Dr. Thomas Schachner, BVL-Vizepräsident und Leiter Logistik-Akademie, weiß um die Vorteile des neuen Angebots: „Der modulare Aufbau ermöglicht die berufsbegleitende Weiterbildung. Für jedes absolvierte Paket erhält man BVL-Creditpoints, und wer binnen eines gewissen Zeitraums alle gesammelt hat, darf eine Projektarbeit (Masterthesis, Anm.) ausarbeiten und zur Prüfung nach ELA-Standard (ELA, European Logistics Association, Anm.) antreten.“

Vielschichtige Kompetenz
Durch die Möglichkeit, Module einzeln zu buchen, sei für die Studenten größtmögliche Flexibilität neben ihrer beruflichen Verpflichtung gegeben. „Wir haben es geschafft, Vertreter führender internationaler Hochschulen zu vereinen, um eine gemeinsame, fächerübergreifende Ausbildung auf die Beine zu stellen“, ist Schachner zu Recht stolz. Beim Lehrstil wird besonders viel Wert auf Interaktivität mittels Planspielen und Praxisanwendungen gelegt, weshalb die Teilnehmerzahl auf maximal 15 Personen pro Kurs limitiert ist. Schachner: „Die BVL ist ein gemeinnütziger Verein, weswegen wir die Ausbildung zu einem sehr vorteilhaften Preis anbieten können, Mitglieder erhalten zusätzliche Vergünstigungen.“

Internationales Format
Die Liste der Modulverantwortlichen liest sich wie das Who-is-who der Logistik-Szene, angefangen bei Univ.-Prof. Dr. Sebastian Kummer von der WU Wien, Univ.-Prof. Dipl. Wirtsch.-Ing. Dr.-Ing. Dr. h.c. Wilfried Sihn, von der TU Wien und der Fraunhofer Research Austria, über Prof. Dr.-Ing. Carlos Jahn von der HAW Hamburg und Prof. (FH) Betr.oec. Ing. Werner Manahl, M.A., von der FH Vorarlberg bis hin zu Univ.-Prof. Dr. Helmut Zsifkovits von der Montanuniversität Leoben oder DI Gerald Gregori von der ECONSULT Betriebsberatungs Ges.m.b.H. Vom Start im September 2009 bis Ende des Jahres werden sechs Module in Form von acht zwei- bis dreitägigen Seminaren angeboten, die in Summe dem kompletten ELA Senior Lehrgang im Ausmaß von 17 Modultagen entsprechen.

Quelle: Logistik express Ausgabe Nr.3|2009