Das innovative Start-Up conbee mit Sitz nördlich von Frankfurt/Main entwickelt, produziert und vertreibt aktive Auto-ID / RFID-Sensorik, sogenannte Smart Tags.

Alle am Produktions- und Logistikprozess beteiligten Produkte und Objekte werden damit eindeutig identifizierbar, lokalisierbar und transparent – sie werden zu „Smart Objects“. Als Bausteine für die Industrie 4.0 ermöglichen conbee‘s Smart Tags eine einfache und effektive Informationsgenerierung. Ein modularer Aufbau, eine lange autarke Laufzeit und intelligente Algorithmen sind Voraussetzung für ein breites Einsatzgebiet. conbee begleitet ihre Kunden dabei kompetent und partnerschaftlich von der ersten Beratung bis hin zur Umsetzung der Projekte.

Die conbee GmbH wird auf der LogiMAT2018 erstmalig seine erweiterte Produktfamilie smarter IoT Sensoren, präsentieren. Die Sensoren sind integriert in sogenannte TAGs – kleine Funkeinheiten mit unterschiedlichen Reichweiten, die die erfassten Sensordaten weitergeben und dabei keinerlei SIM-Karten benötigen. Die TAGs stehen in unterschiedlichen Variationen zur Verfügung von 1-Technologie TAGs, bis hin zu Hybriden TAGs (2-Technologien). Bei den Hybriden TAGs werden Standards wie LoRa™ und BLE miteinander kombiniert, um Reichweiten von bis zu 20 km zu erzielen. Die TAGs die auf einem Standard basieren, verwenden in der Regel Bluetooth Low Energy und erreichen eine maximale Reichweite von 450m.

Alle TAGs, ob Hybrid oder Smart können mit unterschiedlichen Sensoren und Features bestückt werden. In der Regel verfügen sie über Temperatur- und Batteriestatus Sensorik, 3-D-Beschleunigungssensor sowie einer Authentifizierungs- und Cloud-Ready Funktion via Gateway, nebst entsprechender App. Auch Varianten mit GNSS/GPS stehen zur Wahl. Neben den genannten Sensoren sind unter anderen auch Messwertgeber für Licht, Feuchte, Umweltfaktoren oder ein Magnetometer möglich. Bei der Stromversorgung werden von Lithium AA Batterien bis hin zu 3V Knopfzellen eingesetzt – je nach TAG. Ein TAG mit Solarversorgung ist in Entwicklung. Zur Wahl stehen zurzeit folgende TAGs: Hybrid-TAG L500 – mit LoRa™/BLE und GNSS/GPS, der “kleine” Hybrid-TAG L300 – auch mit LoRa™/BLE, aber ohne GNSS/GPS. Ein spezieller Entwickler TAG, der B300-EVAL – ein auf BLE4.2 basierender TAG, ist “entwicklungsoptimiert” für eigene Firmware via lizenz- und kostenfreiem Tool-chain. Der eher auf kurze Distanzen angepasste Basic TAG B250 erlaubt eine aktive RFID Identifikation bis zu 150m via BLE4.2 Smart und ist ein preissensitiver Einsteiger-TAG. Wer einen 1-Technologie TAG mit einer Reichweite von bis zu 450m benötigt, ist mit dem SmartTAG B200 bestens versorgt – basierend auf BT4.0 Smart. Jeder TAG ermöglichte eine direkte Kommunikation mit Smartphones/Tablets (iOS, Android), erlaubt Zugriff via App und ist abgesichert durch ein AES128 verschlüsseltes Protokoll.

Alle TAGs sind branchenübergreifend einsetzbar: in Bau-, Land- und Forstwirtschaft, Facility Management, Gebäude- und Industrieautomation, Medical Care, Logistik und Lagerung, Telematik etc. Asset Anwendungen jedweder Couleur sind mit den unterschiedlichen TAGs abbildbar. Die TAGs lassen sich an unzählige Szenarien anpassen und stehen teilweise auch als OEM Variante zur Verfügung. Alle TAGs sind remote konfigurierbar und können wiederverwendet werden. Es stehen unterschiedliche Schutzklassengehäuse zur Auswahl. Eine passende, komplett skalierbare Network Infrastruktur ist ebenfalls verfügbar.

conbee GmbH

Halle 6 / Stand C61A

Mehr Informationen unter: www.conbee.eu