dpm setzt mit dem neu entwickelten FTS-Konzept zur Herstellung eines neuen Elektroautos den Maßstab für E-Montagelinien in der Automobilindustrie. Das Fahrerlose Transportsystem wurde speziell für die Anforderungen der Elektroauto-Montage entwickelt und beinhaltet neben einem ansprechenden Design ein besonders energieeffizientes Batteriemanagementsystem sowie Sicherheitstechnik auf dem allerneusten Stand.

Fahrerlose Transportsysteme sind aus der Automobilproduktion nicht mehr wegzudenken, denn sie sind deutlich flexibler als Montagebänder und Hängebahnen. Besonders für die Fertigung von Elektroautos sind flexible Transportsysteme, die durch die Werker von allen Seiten zugänglich sind, unentbehrlich. Denn im Vergleich zu PKW mit Verbrennungsmotor sind beim Elektroauto deutlich weniger Schraubprozesse am Unterboden erforderlich.

Die technische Ausstattung und das Interieur werden von den Montage-Mitarbeitern in der Karosserie, die auf dem Fahrerlosen Transportfahrzeug von dpm befördert wird, verbaut. Parallel dazu werden Aggregate wie Achse, Batterie etc. auf einem weiteren dpm-FTF gefertigt. Karosserie und Unterboden werden später zusammengefügt.

Das speziell für die Produktion von Elektroautos entwickelte Fahrerlose Transportsystem bietet eine hochmoderne Sicherheitstechnik, ein besonders effizientes Energiemanagementsystem und ermöglicht zudem eine optimale Zugänglichkeit und ergonomische Haltung für die Werker.

Das FTF für den Karosserietransport bietet durch sein Design einen optimalen Zugang zu allen Seiten des PKW. Eine Hubvorrichtung, die bis zu 1 m Höhe erreicht, lässt sich bei jedem Arbeitsschritt individuell an den Bedarf des jeweiligen Monteurs anpassen. Das Fahrerlose Transportfahrzeug ist modular aufgebaut, sodass es auch für andere E-Automodelle eingesetzt werden kann.

Steht das Fahrzeug mehrere Stunden an derselben Stelle, so wird das FTF automatisch in den Sleep-Modus versetzt. Somit ist es trotz längerem Stillstand sofort wieder einsatzbereit. Dank der durchdachten Technik wird sowohl Energie eingespart als auch die Verfügbarkeit der Fahrzeuge gewährleistet.

Die Sicherheitsfunktionen in der Antriebstechnik umfassen Drehmoment- und Drehzahlüberwachung, Bewegungsrichtung und eine sichere Bremsansteuerung. Die kontinuierliche Position jedes FTF wird mittels eines Data-Matrix-Codes aufgenommen und an die Leitsteuerung übertragen. Für jede Position gibt es nur einen Code; das FTF bewegt sich auf dem entsprechenden Code-Band. Selbstverständlich ist das FTF zudem mit Sicherheitsscannern und entsprechender Sicherheits-Sensorik ausgestattet.

Nach erfolgreicher Inbetriebnahme der FTF-Prototypen im Werk des Automobilherstellers werden die Fahrzeuge nun in Serie gefertigt. Mitte 2018 werden bereits die ersten Fahrerlosen Transportfahrzeuge ausgeliefert.

dpm Daum + Partner Maschinenbau GmbH

Halle 7 / Stand F05
Halle 7 / Stand A02

Mehr Informationen unter: www.daumundpartner.de