Der Sommer kommt, und mit ihm auch der Wunsch nach Schutz vor lästigen Insekten und den Blicken neugieriger Nachbarn. In beiden Fällen helfen Produkte der Firma Windhager, den Wunsch zu erfüllen. Damit dies möglichst rasch geschehen kann, wurde nun das Lager optimiert.

Wenn ein Lager seine Kapazitätsgrenzen erreicht, gibt es mehrere Lösungswege. Die Windhager HandelsgesmbH hat sich für die Einführung einer neuen Software-Lösung entschieden. Die Hauptziele der Optimierung waren eine Erhöhung der Bestands-genauigkeit und der Produktivität bei gleichzeitiger Reduktion der Fehlerrate. Auch die effiziente Steuerung der Logistikprozesse im 15.000 Palettenplätze zählenden Hochregallager war ein wesentlicher Faktor.

Alle Ziele erreicht
Oberste Priorität hatte für Mag. Harald Bukovics, MBA, kfm. Geschäftsführer der Windhager HandelsgesmbH, eindeutig die Effizienzsteigerung: „Durch das neue System ist die Leistung jedes einzelnen Mitarbeiters messbar. Wir führen ein Benchmark durch und belohnen besonders gute Angestellte, wodurch wir einen zusätzlichen Anreiz bieten.“ In Kombination mit der Erhöhung der Manipulationsfläche konnten durch den Abbau von Leasing-Mitarbeitern im ersten Quartal bereits Einsparungen bei den Personalkosten in sechsstelliger Höhe erzielt werden. „Mit dieser Maßnahme konnten wir die Zukunft des Standorts absichern“, freut sich Bukovics. Nach anfänglicher Skepsis hat auch die Belegschaft das neue System vollkommen akzeptiert.

Erfolgreiche Zusammenarbeit
Mit der Umsetzung des Projektes betraute Windhager die Wiener Firma Metasyst Informatik GmbH, von der bereits das vorherige System stammte und mit der das Unternehmen eine beinahe 20jährige Partnerschaft verbindet. „Wir haben uns natürlich auch andere Anbieter angesehen, aber bei Metasyst stimmte einfach das Gesamtpaket, insbesondere das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die durchgeführte Feasibility-Studie zeigte zudem eine sehr gute Amortisierungsrate“, nennt Bukovics die Entscheidungskriterien. Das neue System arbeitet völlig beleglos, auch an den Kommissionierplätzen wird das Prinzip der chaotischen Lagerung befolgt. Sämtliche Prozesse betreffend Nachschub oder Transport wurden erfolgreich automatisiert, gleichzeitig wird eine permanente Inventur durchgeführt – etwaige Fehlbestände können sofort eruiert und bearbeitet werden. „Oft kommt es bei solchen Projekten durch schlechte Planung oder Koordination zu Problemen oder Verzögerungen während der Umsetzung, doch dank der wunderbar funktionierenden Absprache mit dem Team von Metasyst konnten diese bei uns minimiert werden“, wirkt auch Manfred Peer, Logistikleiter des Servicecenters, absolut zufrieden.

Das Projekt im Detail
Seit dem Upgrade auf die Vollversion steuert METALAG LVS den Wareneingang, die beleglose Kommissionierung, den punktgenauen Nachschub, die Verpackung und die Verladung, zudem die ständige, automatische Inventur. Zum Einsatz kommen 47MC7090 Handterminals von Motorola, 5 LXE VX6 Staplerterminals sowie 5 LXE Barcodescanner. Peer sieht durchaus Vorteile in der moderaten Größe der Metasyst: „Durch die direkte Einbindung der Entscheidungsträger in die Projekte sind die Problemlösungswege sehr kurz. Oft wurden unsere Wünsche binnen weniger Stunden umgesetzt, das ist ein großer Vorteil.“ So seien auch die Programmierer selbst ins Lager gekommen, um sich die Vorgänge vor Ort anzusehen und bei Bedarf sofort korrigierend eingreifen zu können.  Nach Abschluss des Projektes in Thalgau wurde auch das Lager des Tochterunternehmens Jung, Garten und Freizeit Vertriebs GmbH in Neunkirchen (Deutschland) umgestellt. „Eigentlich wäre diese Umrüstung schwieriger gewesen, aber durch die Erfahrungen, die wir in Thalgau gesammelt hatten, verlief alles absolut problemlos“, klingt Bukovics erfreut. Momentan ist die Auftragslage des Systemlieferanten für Bau- und Heimwerkermärkte so gut, dass eine Erweiterung der Logistikhalle in Thalgau um 10.000 Palettenplätze vorgenommen wird.

Das Unternehmen
Die Windhager HandelsgesmbH mit Sitz im salzburgerischen Thalgau produziert und vertreibt ein breites Produktspektrum. Zu den Sortimentsbereichen zählen Insekten-schutz (z.B. Spannrahmen), Schädlingsschutz  (z.B. Ameisenbekämpfung), Garten-hilfen (Abdeckplanen, Rankseil-Systeme), Vogelhäuser, Sichtschutz, Rollladen-zubehör, Sonnensegel und Produkte der Firma Neudorff. Die Geschäftsführer sind Mag. Harald Bukovics, MBA, und Johann Windhager.

Quelle: Logistik Express Ausgabe 2 | 2009