inconso AG setzt Wachstumskurs fort: Neubau der Firmenzentrale in Bad Nauheim begonnen

Bad Nauheim, den 13.04.2016. Die inconso AG rüstet sich für weiteres Wachstum durch den Bau eines neuen Hauptgebäudes in Bad Nauheim. Am Dienstag, den 12. April 2016, fand der erste Spatenstich zur Eröffnung der Baumaßnahmen statt. Rund 6.000 qm Büroflächen werden in einem südlich von Bad Nauheim gelegenen Gewerbegebiet geschaffen, wo der international agierende Logistiksoftwarespezialist seit 2002 ansässig ist.

„Das 2002 mit zunächst drei Standorten gegründete Unternehmen inconso ist zu einem ‘global player’ mit mittlerweile über 530 Mitarbeitern an 13 Standorten im In- und Ausland gewachsen. Der Neubau der Firmenzentrale wird 300 Mitarbeitern Platz bieten und zusätzliche Erweiterungsoptionen bereithalten. Damit können wir dem weiterhin erwarteten Wachstum auch in Zukunft angemessen begegnen“, betonte Bertram Salzinger, Vorstandsvorsitzender der inconso AG. Die Fertigstellung des dreigeschossigen Gebäudekomplexes auf dem rund 12.000 qm großen Gelände ist für das erste Quartal 2017 geplant.

Auch international expandiert das Unternehmen weiter: inconso hat neben Lyon und Madrid seit 2015 einen weiteren Standort in Barcelona. Projekte in und außerhalb Europas, neben dem deutschsprachigen Raum in den europäischen Nachbarstaaten, insbesondere in Frankreich und auf der iberischen Halbinsel, in Nord- und Mittelamerika sowie im Mittleren Osten, zeigen, dass der Logistiksoftwarespezialist gut auf die Herausforderungen des globalen Marktes reagieren kann.

Dies geht einher mit der konsequenten Weiterentwicklung der Softwareprodukte der inconso Logistics Suite, der ausgewiesenen SAP Expertise und umfassenden Serviceangeboten für gesteigerte Effizienz und Sicherheit bei der Abwicklung logistischer Prozesse. Zu den neueren Entwicklungen zählen unter anderem Anwendungen in der Lagerverwaltung, wie das inconso Slotting Management System, das durch eine effiziente Verteilung von Waren und Warenklassen eine Optimierung der Lagerorganisation ermöglicht, sowie das inconso AR Pack Check, eine Augmented Reality Lösung, die die Anzeige von Informationen zum Beispiel über Gefahrgüter mittels Datenbrille ermöglicht.