Berndt-Michael Winter, CEO Logwin AG

Bankenkrise, Konjunktureinbruch, Rettungspaket und – das waren die Schlagworte 2009. Das Jahr war zweifellos geprägt von der Wirtschaftskrise. Auch unser Unternehmen wurde von den Auswirkungen getroffen – und das kurz nach unserer erfolgreichen Markeneinführung. Der Zeitpunkt war damit denkbar schlecht und gut zugleich. Denn unsere neue gemeinsame Marke war und ist die entscheidende Voraussetzung, um die Gruppe durch die aktuell schwierigen Zeiten zu führen. Die Bündelung unserer Leistungen, neue Projekte und Standorte, ausgebaute Kundenbeziehungen sowie der geschlossene Auftritt als Logwin haben gezeigt, welche Stärken in unserem Unternehmen stecken.

Auf die weltweite Konjunkturkrise und die daraus resultierenden Herausforderungen im Logistikmarkt haben wir mit der Neuausrichtung unserer Geschäftsfelder Solutions und Road + Rail reagiert. Solutions haben wir bereits Mitte des Jahres neu organisiert und noch stärker vertrieblich ausgerichtet. Intelligente Transportlösungen sind und bleiben ein wesentlicher Teil unserer Leistungspalette, auch wenn wir unsere Landverkehrsaktivitäten deutlich straffen. Nach Kapazitätsanpassungen und Kostensenkungen in diesem Jahr werden wir uns auch 2010 mit aller Kraft gegen die Krise stemmen. Und auch, wenn wir heute nicht wissen, was das Jahr  bringen wird, haben wir unsere Ziele fest im Blick. Wir stellen uns darauf ein, dass es konjunkturell nicht besser oder einfacher wird. Im Gegenteil: Es zeigt sich schon heute, dass sich der Wettbewerb noch weiter verschärfen wird.

Dennoch bleibe ich zuversichtlich, denn ich sehe, wie engagiert unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tagtäglich arbeiten – für unsere Kunden und damit auch für eine erfolgreiche Zukunft unserer Gruppe.

Das Interview führte Angelika Thaler