Gerald Hofer MBA, Geschäftsführer KNAPP AG

Heuer war ein wirklich bescheidenes Jahr, in der Branche wurden nur wenige Investments getätigt. Trotzdem ist es uns gelungen, unsere Ergebnisse aus dem All-time-High-Jahr 2008 annähernd zu halten. Besonders im Softwarebereich konnten wir stark wachsen, während wir in den anderen Bereichen Rückgänge hinnehmen mussten. Doch wir konnten die Zeit nutzen, neue Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Im Vergleich zu einigen Mitbewerbern stehen wir insgesamt gut da, auch wenn wir leider unsere hoch gesteckten Ziele nicht erreichten.

Für 2010 sind wir bereits gut aufgestellt, wenngleich ich ein anhaltend schwieriges Marktumfeld erwarte, zumindest im ersten Halbjahr. Wir planen, unsere Shuttletechnologie weiter auszubauen, ebenso laufen die Entwicklungen im Retourenmanagement und bei Kommissioniermethoden für kleine Auftragsmengen. Mit unseren neuen Systemlösungen sind wir für das nächste Jahr gewappnet. Ein besonderes Highlight wird der Bau des weltweit größten Lagers für Einzelstückkommissionierung in Brasilien, das wir für einen Kosmetikkonzern realisieren. Die Auslieferkapazität wird stolze 6 Millionen Stück pro Tag betragen! Wir gehen mit einigen komplett neuen Systemen an den Start, 2010 wird daher sicher ein spannendes Jahr.

Ich wünsche mir vom Christkind meine baldige Jungfernfahrt als Skipper, derzeit mache ich den Schein für Segelboote und Motoryachten.

Das Interview führte Angelika Thaler