Josef Augustin, Geschäftsführer, DHL Freight, DHL Global Forwarding GmbH

Das vergangene Jahr war nicht einfach, aber wider Erwarten gab es neben leichten Rückgängen bei den Importen starke Zuwächse beim Exportgeschäft. Für uns positiv überraschend wechselten etliche Unternehmen zu DHL, weshalb wir uns auf dem Ergebnislevel von 2008 bewegen. So gesehen war es für uns ein hervorragendes Jahr, wir sind sehr zufrieden. Die größte Herausforderung war – wie auch für alle anderen – die Kostenoptimierung bei gleichzeitigem Versuch, nicht bei der Personalstruktur zu sparen, damit unsere Kunden keine Auswirkungen zu spüren bekommen. In diesen harten Zeiten hat sich gezeigt, dass wir über ein ausgezeichnetes, belastbares Team verfügen, das professionell auf Einsparungen reagierte und motiviert gegen die Krise arbeitete. Dank dieses positiven Teamspirits und unserer Top-Mitarbeiter konnten wir im Vergleich zu 2008 20 Prozent mehr Neukunden gewinnen. Im Laufe des Jahres verstärkten wir unsere Teams für Osteuropa, Middle East und Zentralasien, auf diese Märkte werden wir auch 2010 verstärkt eingehen. Bestehende Kunden haben uns die Treue gehalten, und dafür möchte ich herzlich danke sagen! Der Wettbewerb war eindeutig verstärkt, und wir sind nicht die Billigsten, aber der Service stimmt, und das wissen unsere Kunden zu schätzen. Der Standortwechsel in Wien wurde vollzogen, unsere Lagerfläche verdoppelt. Auch der Ausbau in Wels wurde begonnen, angedacht ist eine Vergrößerung auf 6.000 m2 Cross-Docking-Fläche. Ein besonderes Highlight war natürlich unser 40jähriges Firmenbestandsjubiläum.

Meiner Meinung nach wird das Jahr 2010 nicht viel besser als 2009, die Wirtschaft stellt sich weiter durchwachsen dar, von einer Erholung sind wir weit entfernt. Möglicherweise wird es sogar noch schwieriger als 2009, da die Industrie heuer teilweise noch Aufträge von 2008 abarbeiten konnte, aber das ist sehr schwer abzuschätzen. DHL ist gut aufgestellt, sowohl bei täglichen Linienverkehren als auch bei speziellen Services, wir bieten alles aus einer Hand. Dieses umfassende Angebot stellt gerade in Krisenzeiten einen wertvollen Vorteil dar, Kunden setzen auf stabile Unternehmen. Dank unserer schlanken Struktur sind wir in der Lage, uns flexibel anzupassen, im Vergleich zu einigen anderen ist die Österreichische Organisation relativ klein.

Das Leben kann sich oft schlagartig ändern, vom Christkind wünsche ich mir Gesundheit für mich und meine Familie, gutes Essen und weniger zu vergessen 😉

Das Interview führte Angelika Thaler