Mag. (FH) Philipp Wessiak, Consultant – Leiter Region West – x|vise innovative logistics GmbH

Generell war das erste Halbjahr 2009 geprägt von großer Unsicherheit bei den Firmen, wie es weitergeht, die Angst vordem Bodenlosen war groß. Im Sommer kam es zu einer Stabilisierung, und ab September wussten die Unternehmen, wo sie stehen, wo sie Optimierungsbedarf hatten, und ein leichter Aufwärtstrend setzte ein. Mit der Folge, dass uns manche nahezu die Türen mit Optimierungs- und Restrukturierungsprojekten einrannten. Auffällig war, dass sich der Bereich Bauzuliefer- und Bauindustrie stark entwickelte, dazu führten wir ein eigenes Programm mit der Bundesinnung durch, um Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung in der Auftragsgestaltung zu identifizieren.

Im Jahr 2010 werden wir unsere grundlegende Strategie weiterführen, den Schwerpunkt Baulogistik noch forcieren. Aktuell ist die Auslastung für das erste Quartal 2010 schon sehr gut, wir gehen davon aus, dass dieser Trend sich fortsetzen wird. Kopfzerbrechen bereitet allerdings die Frage, was noch auf uns zukommt. Persönlich befürchte ich weitere Finanzkrisensituationen im kommenden Jahr, unklar ist, wie weit sich das dann auswirken wird. Es sollte eine Möglichkeit gefunden werden, die Verwendung von Derivaten zur Finanzierung in der Realwirtschaft zu verhindern.

Vom Christkind wünsche ich mir, dass uns eine zweite Realwirtschaftskrise erspart bleibt sowie privat ein bisschen Freizeit zum Entspannen.

Das Interview führte Angelika Thaler