Interview mit Mag. Manfred Pfriemer, MBA, TRICON Consulting GmbH & Co.KG.

2008 war für uns ein erfolgreiches Jahr. Wir  konnten unsere Marktposition als RFIDSpezialist für Logistik und Produktion weiter ausbauen. Neben unserem Heimmarkt Österreich waren wir auch in Deutschland und Kroatien erfolgreich und haben neue namhafte Kunden gewonnen, z.B. die Deutsche Post oder die Einzelhandelskette Konzum in Kroatien. In zwei F&E Projekten der EU haben wir in internationalen Konsortien als Technologiepartner neue RFID-Lösungen für die Ersatzteil und Container-Logistik mit entwickelt. Ein besonders schönes Projekt ist die Entwicklung
eines Sensor Tags, der von dem Parkettfußbodenhersteller Jilg zur Aufzeichnung von Klimadaten in Holzböden eingesetzt wird und sich bereits bei der Klärung eines Schadensfalls bewährte. Aber nicht alle Erwartungen haben sich erfüllt. 

Der RFIDMarkt wächst zwar stetig, aber langsamer als erwartet, obwohl RFID-Lösungen für Logistik und Produktion längst den Kinderschuhen entwachsen sind. Die Kosten für Transponder und Komponenten sind schon deutlich gefallen, sodass sich der Einsatz in der innerbetrieblichen Logistik immer öfter rechnet. Bei unternehmensübergreifenden Projekten sind allerdings die nötigen Investitionen in Verbindung mit organisatorischen Fragen zur fairen Kostenaufteilung oft ein Hemmschuh. Im Jahr 2009 werden wir uns weiterhin auf den deutschsprachigen Markt konzentrieren und Lösungen für unsere bestehenden Kunden ausbauen. Zudem möchten wir durch neue Lösungen zur Interpretation und Verarbeitung der durch RFID gewonnenen Daten unsere Kundenbasis erweitern. 

Zumindest die erste Jahreshälfte 2009 wird sicherlich noch unter den Zeichen der Finanz- und Konjunkturkrise stehen, doch nachhaltig orientierte Unternehmen werden auch in Krisenzeiten investieren. Die Logistik ist zusätzlich zur Globalisierung durch zunehmenden Umwelt- und Ressourcenschutz und steigende gesetzliche Sicherheitsanforderungen gefordert, Wertschöpf-ungsketten werden immer stärker fragmentiert. Dies erfordert aktuelle Informationen über relevante Ereignisse, um frühzeitig geeignete Maßnahmen setzen zu können, weswegen Unternehmen den Ausbau ihrer Informationssysteme und Identifikationstechnologien vorantreiben
werden. 

Zu Weihnachten wünsche ich mir einen schönen Winter mit viel Pulverschnee und im Frühjahr dann Firn. 

Quelle: Logistik Express Online-Journal – Nr.4