Interview mit Rainer Buchmann, Geschäftsführer SSI SCHÄFER PEEM

Im vergangenen Jahr konnten wir einige Innovationen rund um den Arbeitsplatz des Kommissionierers präsentieren und erfolgreich am Markt etablieren. Ein Highlight war mit Sicherheit unser Inhouse-Fachkongress, wo wir mit etwa 200 internationalen Kunden drei Tage lang intensiv
und technisch anspruchsvoll über logistische Themen diskutiert haben. Die Auftragseingänge sind nach wie vor stabil, obwohl seit Beginn der Finanzkrise natürlich eine gewisse Zögerlichkeit am Markt zu verspüren ist. Unser nach wie vor stabiler Wachstumskurs hat es uns ermöglicht, zusätzliche Mitarbeiter aufzubauen obwohl die Branche generell Arbeitskräfte abgebaut hat, wir suchen auch jetzt noch zusätzliches qualifiziertes Personal. 

Es kommt offensichtlich zu einer deutlichen Konsolidierung, etliche Wettbewerber versuchen, durch Zusammenschlüsse die kritische Masse zu erreichen oder sich in Nischen zu platzieren, um die Krise zu überstehen. Gemeinsam mit Salomon sind wir gut für die Zukunft aufgestellt. Anfang 2009 werden wir durch den Stau der letzten Monate etliche entscheidungsbereite Projekte auf dem Tisch liegen haben, die Logistik hinkt bei negativen Änderungen der Rahmenbedingungen immer etwas nach, manche Innovationen werden trotz Krise durchgezogen. 

Durch weitere Innovationen im Bereich der Kommissioniertechnik hoffen wir zudem, in Märkte vorzudringen, die bislang für die Automation nicht offen waren, da stehen einige interessante Entwicklungen an. Natürlich müssen wir aber abwarten, wie die Weltwirtschaft sich entwickelt, die letzten Konjunkturprognosen waren ja nicht so rosig. Zu Weihnachten wünsche ich mir einfach mehr Zeit.

Quelle: Logistik Express Online-Journal – Nr.4