Rudolf Hansl, Geschäftsführer TGW Logistics Group GmbH

Für die TGW-Gruppe war 2009 ein stark durchwachsenes Jahr. Einerseits konnten wir das Wirtschaftsjahr 2008/09 noch mit Rekordergebnis abschließen, gleichzeitig war der Kampf um neue Aufträge auf der anderen Seite aber so hart wie noch nie. Die Wirtschaftskrise hat unsere Branche voll erwischt, wobei die TGW recht gut auf die ersten Anzeichen des Rückgangs reagiert hat. Seit dem Sommer können wir wieder ein leicht investitionsfreudigeres Klima in der Wirtschaft feststellen. Daher ist unsere Auftragslage nach wie vor gut, die Projekte sind aber wesentlich heißer umkämpft als vor der Krise.

Stark entwickelt hat sich im abgelaufenen Jahr unser Systemintegrations-Geschäft. Vor allem im Automobilsektor und in der Textilwirtschaft konnten wir mit unseren integrierten Gesamtlösungen punkten und recht interessante Aufträge für die TGW gewinnen.Für 2010 rechnen wir damit, dass die Wirtschaft in vielen Bereichen wieder anspringt und dass Investitionspläne, die vor rund einem Jahr ausgesetzt worden sind, wieder aus der Schublade geholt werden. Unser Schwerpunkt liegt im kommenden Jahr auf der Entwicklung hoch dynamischer, hoch automatisierter und energieeffizienter Kommissioniersysteme, insbesondere für Verteilzentren des Handels. Hier werden wir unseren Kunden geballte Beratungskompetenz von der Systemplanung bis zum laufenden Anlagenbetrieb bieten. Ganz im Sinne der integrierten Logistiklösung.

Vom Christkind wünsche ich mir, dass fertig geplante und freigegebene Projekte auch umgesetzt werden und unseren Kunden damit einen wirklichen Nutzen bringen können.

Das Interview führte Angelika Thaler