Seit mehr als 35 Jahren liefert KRATZER AUTOMATION prozessnahe Software-Lösungen für die internationale Automobilindustrie und die Transportbranche in Europa. KRATZER AUTOMATION ist mit mehr als 300 Mitarbeitern an den Standorten München, Stuttgart, Kassel und Wolfsburg vertreten. International engagiert sich das Unternehmen mit eigenen Gesellschaften in Frankreich, Großbritannien, Tschechien den USA und China.

Die Kratzer Automation AG erweitert cadis, das operative Transport Management System, um zwei neue Funktionen. Für ein optimiertes Yard Management wird künftig die Steuerung von Umsetzfahrzeugen und Wechselbrücken in die Software integriert. Mit Visual Analytics wird es möglich, aus Business Intelligence (BI) resultierende Informationen auf Dashboards zu veranschaulichen. Die neuen Funktionen werden auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart präsentiert.

„Eine lückenlose digitale Transportkette wird für Logistikunternehmen immer wichtiger. Diese umfasst neben der Tourenplanung auf der Straße auch die Bereiche Yard Management und Umschlagslogistik“, sagt Franz Renger, Experte für Produktmanagement bei der Kratzer Automation AG. „Mit der Integration der Steuerung von Umsetzfahrzeugen und Wechselbrücken in cadis garantieren wir nun auch auf dem Hof ein Höchstmaß an Effizienz für unsere Kunden.“

Prozesse bei der Steuerung von Umsetzfahrzeugen und Wechselbrücken werden mit cadis Yard Management künftig automatisiert. Fahrern werden Transportaufträge etwa vom Disponenten direkt auf ihr Mobilgerät gesendet – mitsamt der Information, wohin genau Aufbauten und Behälter zu transportieren sind. Damit lassen sich Transporte wesentlich schneller koordinieren.

Visualisierung von Daten aus Business Intelligence Lösung
Weiter optimiert hat Kratzer Automation auch das cadis Modul Business Intelligence: Mit der Einführung von cadis BI Visual Analytics stehen Kunden von nun an Dashboards zur Verfügung, die aus Business-Inteligence-Lösungen resultierende Daten transparent machen. Damit ermöglicht Kratzer Automation bessere Analysen und handlungsorientierte Erkenntnisse. Außerdem wird die User Experience nochmals erheblich verbessert. Über die aus dem Transport Management System cadis resultierenden Daten hinaus können Logistikunternehmen auch Daten aus anderen Systemen, etwa im Bereich Telematik, visuell darstellen, sodass geschäftsrelevante Vorgänge auf einen Blick sichtbar werden.

Daten aus verschiedenen Quellen sind kombinierbar und erlauben profunde Analysen, die das Management bei der Optimierung strategischer Entscheidungen unterstützen. Auf dieser Basis lassen sich beispielsweise die Effizienz von Transporten steigern und Kosten, etwa für den Kraftstoffverbrauch, senken. Auch werden Gründe für fehlerhafte oder verspätete Zustellungen oft auf einen Blick sichtbar und können leichter abgestellt werden. Die neuen Services präsentiert Kratzer Automation auf auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart in Halle 10, Stand C65.

Kratzer Automation AG

Halle 10 / Stand C65

Mehr Informationen unter: www.kratzer-automation.com