Mit der work-life-logistics von pakadoo (www.pakadoo.de) ermöglichen es Arbeitgeber ihren Mitarbeitern, private Pakete unabhängig vom Paketdienstleister direkt im Büro zu empfangen und zu retournieren.

Unternehmen können dazu einen pakadoo point einrichten. Mittels cleverer Logistik-Software können am pakadoo point Pakete eingelagert und an die Mitarbeiter ausgegeben werden. Die sichere Auslieferung des Pakets erfolgt über einen Code, den der Onlineshopper per Mail erhält. Arbeitgeber schaffen mit pakadoo einen Social Benefit für ihre Mitarbeiter, denn Arbeitnehmer haben so noch mehr freie Zeit in der Freizeit und eine ausgeglichenere Work-Life-Balance. Auch die Nachhaltigkeitsbilanz von Unternehmen wird mit pakadoo verbessert, denn mehrfache Transportwege seitens der Carrier und Arbeitnehmer fallen weg. Zustellungen können gebündelt werden und der Stadtverkehr in reinen Wohngebieten wird entlastet. So werden Spritverbrauch und CO2-Emissionen reduziert. pakadoo ist eine Innovation der LGI Logistics Group International GmbH – eines der zehn größten deutschen Kontraktlogistikunternehmen. Hinter der cleveren Lösung mit dem Kakadu steht der Logistik-Experte Markus Ziegler. Er wurde dafür im Februar 2016 mit dem LEO Innovations-Award ausgezeichnet.

Wachsender E-Commerce, steigende Ansprüche der Kunden sowie ein zunehmendes Umweltbewusstsein: Diese Themen treiben seit einigen Jahren nicht nur den Paketmarkt um, sondern gehören auch zu den Schwerpunkten auf der LogiMAT. Einen innovativen Ansatz insbesondere für die letzte Meile liefert das Startup pakadoo. Mit dem Zustellservice lassen sich Privatpakete ganz legal ins Unternehmen liefern und professionell handhaben. Noch mehr Flexibilität bieten die pakadoo Paketschränke, die das Abholen und die Retourenabgabe zu jeder Zeit ermöglichen. Das Start-up präsentiert sich und seine Lösung vom 13. bis 15. März auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart.

Der Paketmarkt unterliegt einem spürbaren Wandel. Mit verantwortlich ist der wachsende E-Commerce und der damit verbundene Anstieg des Liefervolumens. Dadurch entstehen zahlreiche neue Herausforderungen für die Paketdienstleister. Insbesondere die letzte Meile macht der Branche nach wie vor am meisten zu schaffen. Während die Anforderungen der Empfänger ständig zunehmen, sind diese immer seltener zu Hause anzutreffen. Gleichzeitig rücken Themen wie Nachhaltigkeit und Umwelt mehr in den Fokus.

„Es ist an der Zeit, die Paketzustellung neu zu denken“, erklärt Markus Ziegler, Geschäftsbereichsleiter von pakadoo. „Neueste Studien haben beispielsweise gezeigt, dass sich 60 Prozent der Berufstätigen eine Lieferung ins Büro wünschen.“ So gibt der digitale Zustellservice Unternehmen eine einfache Möglichkeit, per App die Lieferungen der Mitarbeiter ins Büro professionell zu verwalten. Die Privatpakete werden zusammen mit geschäftlichen Lieferungen zugestellt und bis zur Abholung an einem zuvor definierten Ort eingelagert. Noch mehr Flexibilität schaffen paketdienstleister-unabhängige pakadoo Paketschränke, die eine Paketabholung oder Retourenabgabe unabhängig von längeren Arbeitszeiten oder Schichtbetrieb zu jeder Zeit ermöglichen.

Die privaten Pakete werden von den für den Paketempfang zuständigen Mitarbeitern in den Paketschränken eingelagert. Je nach Modell lassen sich die einzelnen Fächer entweder über ein schlüsselloses TAN-Verfahren oder eine zentrale, integrierte Steuereinheit bedienen. Sobald eine private Lieferung in einem der Fächer eingelagert wird, versendet das System automatisch eine E-Mail-Benachrichtigung an den Empfänger. Dieser kann die Sendung anschließend nach Eingabe seiner persönlichen PAK ID oder einer individuellen TAN jederzeit abholen. Und auch Rücksendungen lassen sich über den Paketschrank abwickeln. Die pakadoo Paketschränke sind unter anderem an Standorten eines technologiekonzerns und einer Großbank im Einsatz.

Durch das gebündelte, garantierte Zustellen von B2C-Paketen bringt pakadoo mehr Effizienz auf der letzten Meile. Daher profitieren von dem Service neben den Empfängern auch die Paketdienstleister und die Umwelt. Zudem ist er unabhängig von einzelnen Paketdienstleistern. Auf der kommenden LogiMAT vom 13. bis 15. März 2018 in Stuttgart präsentiert das Unternehmen den Besuchern der Fachmesse seine innovativen Zustell-Lösungen.

LGI GmbH | pakadoo

Halle 6 / Stand G60

Mehr Informationen unter: www.pakadoo.de