Anronaut GmbH

Die Anronaut GmbH präsentiert eine herstellerunabhängige Softwareplattform für die Integration und den sicheren Betrieb von autonomen Transportfahrzeugen. Die Anronaut GmbH präsentiert auf der LogiMAT 2019 eine eigenentwickelte Softwareplattform als Leitsystem für fahrerlose Transportsysteme (FTS/AGV), das herstellerunabhängig betrieben werden kann und bereits die Eckpunkte eines zukünftigen VDA/VDMA-Standards in puncto Reduzierung und Synchronisierung von Schnittstellen erfüllt. Mithilfe dieser Softwareplattform samt integriertem Planungs- und Simulationstool ist es möglich, die Einbindung zu beschleunigen und einen sicheren Betrieb bei stabiler Performance sicherzustellen – auch im 24/7-Takt. Vorgestellt wird auf dem Stand EO80 / Eingang Ost zudem ein neues Bedienkonzept für eine vereinfachte Nutzerführung. Darüber hinaus thematisiert Anronaut ihr Kerngeschäft: Das projektspezifische Aufrüsten individuell geeigneter Standardfahrzeuge zu leistungsstarken, autonom verfahrenen Spezialfahrzeugen, Robotern und/oder Hochregalstaplern in der Lager- und Produktionslogistik. Im Mittelpunkt stehen rein bedarfsgerechte Lösungen, für die das zweckoptimalste Gerät ausgewählt wird.

Die Modifikation erfolgt auf Basis eines Automatisierungskonzepts, in dessen Entwicklung mehr als 20 Jahre FTS-/AGV-Erfahrung geflossen sind. Den Kern bildet das auf klar strukturierten Schnittstellen basierende Vehicle Support Package (VSP). „Mithilfe des VSP lassen sich Flurförderzeuge in kürzester Zeit auf die gewünschte Leistung und Zuverlässigkeit zu trimmen“, sagt Thomas Michel, neben Dr. Sjur Jonas Vestli Geschäftsführer der Anronaut GmbH. „Dabei werden lediglich Standardkomponenten hinzugefügt, Veränderungen an den Geräten selbst sind nicht erforderlich.“ Somit ist sichergestellt, dass diese bei abgeschalteter Automatik uneingeschränkt manuell genutzt werden können.
Die erforderliche Leistung wird durch das Anronaut-Leitsystem im integriertem Planungs- und Simulationstool unterstützt. „Der große Vorteil dieser Softwareplattform ist eine umfangreiche Simulationsumgebung, um bei veränderten Anforderungen schnell und sicher effiziente Anpassungen vornehmen zu können“, so Thomas Michel weiter. Dies beinhalte auch die Integration weiterer Fahrzeuge sowie neuer Technologien, etwa auf Lokalisierungsebene. „Unser Leitsystem bedient somit schon jetzt den Anspruch, proprietäre Anwendungen abzulösen und durch vernetzte Systeme im Sinne von Industrie 4.0 zu ersetzten. Dies wurde so auch schon in der Praxis realisiert.“

Teil des Automatisierungskonzepts von Anronaut ist darüber hinaus der sogenannte „PalletFinder“, mit dessen Hilfe Ladungsträger sowie deren unmittelbares Umfeld dynamisch per Laserscanner erfasst werden, um die Zuverlässigkeit und Präzision bei der Auf- und Abgabe zu steigern – insbesondere bei großen Hub-Höhen von mehr als 10 m und speziellen Aufgaben im Lager sowie Produktionsumfeld. Kurz vor der Marktreife steht der Alternativeinsatz von 3D-Kameras.

Mehr Informationen unter: www.anronaut.ch

Eingang Ost / Stand EO80 

Firmenverzeichnis: Firmensuche