ASPION GmbH

Die ASPION GmbH entwickelt und vermarktet energieoptimierte, smarte Sensoren mit drahtloser Kommunikation für Industrie 4.0 Anwendungen. Das Karlsruher Unternehmen wurde 2011 von Geschäftsführer Michael Wöhr gegründet. Neben dem mehrfach ausgezeichneten Standardprodukt ASPION G-Log zur Transportüberwachung runden Ingenieursdienstleistungen im Bereich der hardwarenahen Entwicklung mit Lösungsintegration das Leistungsspektrum ab.

Die ASPION GmbH präsentiert auf der LogiMAT 2019 in Stuttgart die neu entwickelte Generation ihres Schocksensors ASPION G-Log 2 zur Transportüberwachung. Die ereignisgesteuerte Stoß- und Klimadatenerfassung, lange Batterielaufzeit und vielseitige Kommunikationsmöglichkeiten sind speziell auf die Anforderungen im Bereich Maschinen- und Anlagenexport ausgerichtet. Der neue Transport-Datenlogger ist ab dem zweiten Quartal 2019 zum Preis von 89 Euro netto erhältlich. ASPION zeigt ihre smarten Sensorlösungen in Halle 6 am Stand A64. „Bei der Entwicklung der nächsten Generation haben wir viele Anregungen unserer Kunden umgesetzt“, so Michael Wöhr, Geschäftsführer der ASPION GmbH. „Vor allem die Erfassung von Feuchtigkeit, die BLE-Kommunikation sowie der in Eigenregie durchführbare Batteriewechsel sind für unsere Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau wichtige Weiterentwicklungen“. Der neue ASPION G-Log 2 ist mit einem Klimasensor für Feuchte und Temperatur ausgerüstet und liefert damit Nachweise bei etwaigen Korrosionsschäden. Die Aufzeichnung von Schocks – beispielsweise durch unsachgemäße Behandlung beim Warenumschlag – erfolgt nach dem Ereignisprinzip: Beschleunigungen werden vom Sensor in drei Achsen mit bis zu je ± 24 g mit Richtungsangabe aufgezeichnet, was Erschütterungen auf Millisekundenebene nachvollziehbar macht.

Mit den Auswertungsdaten werden aufgetretene Transportschäden gegenüber Dienstleistern, Versicherungen und Kunden belegbar aufgezeigt – auch bei Schäden, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Der Schocksensor ist mit einer Kombination aus NFC/BLE Funktechnologie versehen und ermöglicht so eine vielseitige Kommunikation. Das Beschreiben und die Inbetriebnahme des Sensors erfolgen mittels PC-Software drahtlos über NFC, das Auslesen der gesammelten Daten ist zusätzlich per Smartphone App sowohl über NFC als auch BLE möglich. Alle ASPION Datenlogger sind flexibel und kombiniert einsetzbar, über die ergonomische PC-Software sowie G-Log App sehr einfach im Handling sowie erweiterbar um Cloud-, Standort- und Netzwerkfunktionalitäten. Die Batterie des nur 16 mm hohen und 35 Gramm leichten Sensors im ABS-Gehäuse mit IP 40 Schutzart läuft bis zu 1 ? Jahren ab Aktivierung und kann selbständig vom Anwender getauscht werden.

Mehr Informationen unter: www.aspion.de

Halle 6 / Stand A64 

Firmenverzeichnis: Firmensuche