CLARK Europe GmbH

Seit der Erfindung des Gabelstaplers im Jahr 1917 durch Eugene Clark im US-amerikanischen Buchanan, Michigan, zählt CLARK weltweit zu den Marktführern bei Flurförderzeugen. Mit einer mehr als 100-jährigen Erfahrung im Flurförderzeuggeschäft und weltweit über 1,3 Millionen verkauften Gabelstaplern wird die Marke CLARK, die mit Stolz auf ihre amerikanischen Wurzeln blickt, mit modernem und robustem Produktdesign, fortschrittlicher, durchdachter Technik und einem erstklassigen Kundenservice in Verbindung gebracht. Seit 2003 ist CLARK Teil der südkoreanischen Young An Group mit Sitz in Bucheon und liefert ein komplettes Portfolio, bestehend aus Gabelstaplern mit elektro- oder verbrennungsmotorischem Antrieb mit Tragfähigkeiten von 1,5 bis 8 t, Lagertechnikgeräten, Schleppern sowie einem umfangreichen Dienstleistungsangebot. Die CLARK Material Handling International (CMHI) mit Hauptsitz in Bucheon ist heute weltweit durch mehr als 550 Händler in 90 Nationen vertreten. Vier Hauptquartiere rund um den Globus leiten das operative Geschäft. Gefertigt wird nach europäischen Qualitätsansprüchen in Werken in Korea, den USA und China. Die CLARK Europe GmbH mit Sitz in Duisburg ist eine von vier Töchtern der CMHI und betreut mit rund 171 CLARK-Händlern in 64 Staaten die Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika.

Zu den Highlights des Clark Messeauftritts gehören unter anderem die Anfang 2018 neu auf den Markt gebrachten verbrennungsmotorischen Stapler der S-Series. Diese wurden um neue Ford-Motoren der Abgasstufe 5 sowie um ein neues DBS-System verbessert. Mithilfe des DBS-Systems wird die Lenkachse der Stapler derart stabilisiert, dass bei Kurvenfahrt die Kippgefahr reduziert und das Fahrverhalten verbessert werden. Dies erhöht neben der Sicherheit beim Staplereinsatz auch die Umschlagleistung. DBS ist ab sofort bei allen Modellen der S-Series serienmäßig erhältlich. Mit der zum IFOY-Award 2019 angemeldeten S-Series mit Tragfähigkeiten von 2 bis 3,5 t trägt Clark mit aktiven Sicherheitssystemen, einem smarten Informationssystem, einem neuen ergonomischen Arbeitsplatzkonzept sowie mit umfangreicher Zusatzausstattung den speziellen Anforderungen von Kunden weltweit Rechnung.

Premiere auf der LogiMAT haben die Niederhubwagen PPFXS20 mit einer Tragfähigkeit von 2 t und einer Batteriekapazität von bis zu 375 Ah, die die Clark Produktpalette im Bereich der Lagertechnik erweitern. Die Fahrzeuge zeichnen sich durch eine feste Standplattform mit seitlichen Wänden aus und verfügen über eine vollelektrische Servolenkung, mithilfe derer sie sich intuitiv und sicher bedienen lassen. Für ein hohes Maß an Sicherheit sorgt ebenfalls die automatische Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit in Kurven. Der Clark Niederhubwagen ist das ideale Fahrzeug für die Be- und Entladung von Lkw, den Streckentransport von Lasten und die Kommissionierung verschiedenster Güter.

Ein weiterer Höhepunkt auf dem Messestand sind die Clark Schubmaststapler SRX14/16 mit Tragfähigkeiten von 1,4 bis 1,6 t und Hubhöhen bis 10,5 m, die mit ihrer soliden Konstruktion für einen zuverlässigen Betrieb mit niedrigen Servicekosten über die gesamte Lebensdauer sorgen. Ein funktionelles Ergonomiekonzept sorgt dafür, dass der Fahrer keine überflüssigen Handgriffe tätigen muss und sich somit besser auf seine Arbeit konzentrieren kann.

Ebenfalls in Stuttgart zu sehen ist der elektrische Handhubwagen WPio12 mit Lithium-Ionen-Batterie, der nicht nur das erste Clark Fahrzeug mit Lithium-Ionen-Technologie ist, sondern mit elektronischem Heben und Fahren, einem Eigengewicht von gerade mal 130 kg inklusive Batterie und einer Einsatzzeit von bis zu drei Stunden bei vollständig aufgeladenem Akku (24 Volt, 20 Ah), auch neue Maßstäbe im Markt für Handhubwagen setzt. Bei 100-prozentiger Entladung beträgt die Ladezeit des Lio-Akkus nur 2,5 Stunden. Zwischenladungen sind problemlos möglich. Mit bis zu 1.000 Ladezyklen weist der wartungsfreie Akku die nahezu doppelte Lebensdauer von Blockbatterien auf. Durch werksseitig verfügbare handliche Wechselakkus lässt sich die Einsatzzeit problemlos verlängern. Der WPio12 ist auch ideal als Mitnahmegerät auf dem Lkw; denn sein Wenderadius mit nur 1.390 mm ist sehr klein und dank des sehr geringen L2-Maßes von 390 mm (Länge einschließlich Gabelrücken) entfällt im Lkw auch kein Palettenstellplatz. Abgerundet wird das Clark Portfolio auf der LogiMAT von den Elektro-Hochhubwagen SX16 und PSX16 sowie dem Elektro-Niederhubwagen PX20.

Mehr Informationen unter: www.clarkmheu.com

Halle 9 / Stand B61 

Firmenverzeichnis: Firmensuche