ICS AG Informatik Consulting Systems AG

Die ICS AG ist seit mehr als 50 Jahren ein erfolgreiches, familiengeführtes IT-Beratungs- und Engineering-Unternehmen. Die Spezialisierung liegt in den Geschäftsfeldern Industrial Engineering  (Automation, Supply Chain, Logistic, Automotive), Transportation und den Bereichen Funktionale Sicherheit, Security & Safety sowie Informationssicherheit und DSGVO.

Industrial Security, Datenschutz (DSGVO), TISAX?-Nachweis – muss die Intralogistikbranche diese Vorgaben alle kennen? Und welche muss sie umsetzen? Antwort darauf erhalten Sie vom 19. bis 22. Februar 2019 von den Sicherheitsexperten der ICS AG auf der LogiMat in Stuttgart. Wie andere Branchen auch, muss die Intralogistikbranche die Compliance mit den gesetzlichen Vorgaben zur Informationssicherheit umsetzen und vor allem: nachweisen! Dies kann aber nur lückenlos gelingen, wenn auch die Komponentenhersteller entsprechende Garantien erbringen. „Daran wird sich in Zukunft messen, welcher Zulieferer seine vollen Auftragsbücher behalten wird und wer in Sachen Informationssicherheit nacharbeiten muss“, warnt Martin Zappe, Business Unit Manager Industrial Engineering der ICS AG. „Auf der Logimat erläutern wir den Zusammenhang zwischen Industrial Security, Datenschutz und Informationssicherheit – von der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung – und wie dies alles umgesetzt werden kann.“

Die Sicherheitsexperten der ICS AG empfehlen die Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) gemäß IEC 62443 bzw. ISO/IEC 27001. Ein ISMS definiert Regeln und Methoden, um die Informationssicherheit auf einem Niveau zu gewährleisten, wie es vom Gesetzgeber verlangt wird und sinnvoll ist. Auf Basis dessen kann auch eine Zertifizierung nach ISO 27001 vorgenommen werden. „Wir haben die Zertifizierung selbst durchlaufen. Dank des ISMS und der Zertifizierung ist es für uns jetzt einfach, unseren Kunden zu beweisen, wie sicher unsere IT ist und wie ernst wir den Datenschutz nehmen – und wir halten die gesetzlichen Vorgaben ein“, so Zappe. Mit DigiS+ hat das Unternehmen ein effizientes Verfahren entwickelt, um eine Bestandsaufnahme der Informationssicherheit und des Datenschutzes in Unternehmen durchzuführen. Das Verfahren nimmt nur ungefähr eine Woche in Anspruch und wird zum Festpreis von 3.300 Euro angeboten. Über das Förderprogramm go-digital des BMWi ist DigiS+ auch förderungsfähig. Wenn gewünscht, unterstützt die ICS AG bei der Einführung eines ISMS bis hin zur Zertifizierung nach ISO 27001 und bei der Erbringung des TISAX?-Nachweises.

Mehr Informationen unter: www.ics-ag.de

Halle 4 / Stand D05 

Firmenverzeichnis: Firmensuche