IPO.Plan GmbH

Planungs-Experte IPO.Plan GmbH revolutioniert Produktion und Logistik mit Industrie 4.0-Technologie und präsentiert auf der LogiMAT „flexible Zellfertigung“ als längst überfällige Alternative zur Montage in der Linie. Die Fabrik wird auf den Kopf gestellt: Die klassische Linie wird durch flexible Zellen ersetzt, die innerhalb einer variablen Matrix angeordnet sind und von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) individuell beliefert werden. Berechnungen mit realen Daten zeigen, dass bei einer Montage in flexiblen Zellen die Werker-Auslastung um 12% gesteigert werden kann. Lohnkosten sinken um einen ähnlichen Prozentsatz. Die Integration des dafür entwickelten flexCell-Algorithmus in das Planungstool IPO.Log ermöglicht die Simulation und digitale Darstellung der flexiblen Zellen und – wichtiger denn je – die Abbildung des dazugehörigen Logistikprozesses. Erste Kunden-Projekte wurden bereits mit überraschenden Ergebnissen erfolgreich absolviert. Fakten und Demonstrationen gibt es auf der LogiMAT 2019 in Halle 1, Stand 1F31.

Bei der flexiblen Zellfertigung wird die Linie in eine Matrix mit mehreren Zellen aufgebrochen. Jede Zelle wird für sich gesteuert. Der auf Basis realer Daten getestete Algorithmus berechnet die optimale Belegung der Zellen und weist diesen die passenden Montageaufträge zu. Die intralogistischen Prozesse werden mit IPO.Log an die Bedarfe der Zellen angepasst. Die Zellen werden flexibel durch FTS angefahren und bedient. Das Produkt soll auf den Werker warten und nicht der Werker auf das Produkt. Taktfolgeverlustzeiten werden so fast vollständig eliminiert. Da sich Zellen einzeln nach Bedarf ergänzen oder bearbeiten lassen, ist das Produktspektrum beliebig erweiterbar und es kann flexibel auf Volumenschwankungen reagiert werden. Ein vollständiger „Linien“-Stillstand gehört so der Vergangenheit an. Manuell ist eine Planung flexibler Zellen aufgrund der Komplexität kaum machbar. Der „flexCell“-Algorithmus simuliert die Montage in flexiblen Zellen.

Mit der Software IPO.Log werden die dazugehörigen Logistik-Prozesse geplant. Wichtige Parameter können direkt im Tool geändert werden und die Planung wird auf Knopfdruck angepasst. 3D-Modelle unterstützen bei der Identifizierung von Engpässen und vereinfachen die Visualisierung der Abläufe. Immer mehr Produkttypen, unzählige Varianten und dabei kleinere Stückzahlen? Steigende Komplexität und Individualisierung erfordern die Flexibilisierung von Montage und Logistik. Eine mögliche Antwort ist die Fertigung in flexiblen Zellen und Belieferung durch FTS. In IPO.Log kann flexible Zellfertigung und die dazugehörige Intralogistik geplant und optimiert werden. Möglich ist dies für Grobkonzepte ebenso wie in der Serie. Ob der Einsatz von flexibler Zellfertigung im Vergleich zur klassischen Linie wirtschaftlich sinnvoll ist, kann und muss für jeden Anwendungsfall individuell betrachtet werden.

Mehr Informationen unter: www.ipoplan.de

Halle 1 / Stand F31 

Firmenverzeichnis: Firmensuche