PROLOG-TEAM Logistik- und Organisationsberatung

PROLOG-TEAM ist ein erfahrenes Logistik- und Organisationsberatungshaus mit Standort in Karlsruhe. Seit Mitte der neunziger Jahre begleiten die Berater namhafte Unternehmen aus dem Industrie-, Handels-, Krankenhaus-, dem kommunalen und dem Logistikdienstleistungssektor in der Analyse-, Entscheidungs- und Konzeptionsphase sowie bei der Projektrealisation. Die Leistungsbereiche von PROLOG-TEAM umfassen die Materialfluss- und Lagerplanung, Auswahl von IT-Systemen in den Bereichen Warenwirtschaft und Warehouse-Management-Systeme, Beschaffungsoptimierung, Bestandsoptimierung, Standort- sowie Werksplanung und Durchführung von In- und Outsourcing-Projekten. PROLOG-TEAM übernimmt das gesamte Projektmanagement und realisiert Prozessoptimierungen (Ablauf- und Strukturorganisation) sowie Prozesskostenanalysen. Die Logistik- und Organisationsberater sind außerdem in der Reorganisation der Beschaffungs- und Distributionslogistik sowie im Einkauf und Vertrieb tätig. Alle Partner und Mitarbeiter von PROLOG-TEAM verfügen über langjährige Erfahrung in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen und agieren daher auch als Interimsmanager. Auf der Referenzliste des Unternehmens stehen neben namhaften Logistikdienstleistern auch renommierte Unternehmen aus Industrie, Handel und Kommunalbereichen.

Auf der LogiMAT 2019 stellt PROLOG-TEAM Lösungen für ein optimales Bestandsmanagement vor. Mit dem neuen Whitepaper „Bestandsmanagement: vom Gewinn- zum Kostenkiller“ präsentieren die Experten für Logistik und Organisation in Halle 8 an Stand C78 eine Anleitung zur Vernetzung und nachhaltigen Optimierung der Materialwirtschaft. Der Mehrwert: eine erhöhte Liquiditätssicherung, interne und externe Versorgungssicherheit sowie Wettbewerbsfähigkeit. Für viele Unternehmen wird die Inventur zur bösen Überraschung: Häufig kommen zahlreiche Restposten ans Licht, die Lagerfläche blockieren und in der Anschaffung viel Geld gekostet haben – Geld, das oftmals verloren ist. Die Folge ist eine Reduzierung des Return on Investment (ROI). Die Materialwirtschaft kann so zum Gewinnkiller werden. Die Ursache: Das Bestandsmanagement ist zu komplex, um in den Händen eines einzigen Mitarbeiterteams zu liegen. „Die Zukunft der Materialwirtschaft liegt in einer vernetzten Prozesstransparenz: Die Disposition muss vollständig in der Systemwelt abgebildet und mit den Lieferanten und Bedarfsträgern vernetzt werden“, erklärt Martin Stoll, Geschäftsführer von PROLOG-TEAM, und fügt hinzu: „Auf der LogiMAT zeigen wir Interessenten, wie sie ein optimales Bestandsmanagement realisieren können.“

Das integrierte Bestandsmanagement zieht sich durch alle Unternehmensbereiche, beginnend bei der Forschung und Konstruktion über den Einkauf und die Fertigung bis hin zur Lagerhaltung und dem Vertrieb. Auch die Bereiche Aftersales, Ersatzteillogistik und Retourenmanagement sind beim Bestandsmanagement von großer Bedeutung. Über die gesamte Supply Chain wird Bestandsoptimierung immer wichtiger – und wird doch in der betrieblichen Praxis allzu oft vernachlässigt. Dabei tragen eine kostengünstige Beschaffung, die Optimierung des Lagerumschlags und das Bereitstellen zweckmäßiger Lagertechnik entscheidend zur Sicherung der Liquidität und zur Erhöhung der Rendite eines Unternehmens bei. Auf der Grundlage mehrerer eigener Studien, Experteninterviews und Leitfäden erfasste PROLOG-TEAM den Status quo des Bestandsmanagements im deutschen Mittelstand. Basierend auf den Ergebnissen und langjährigen Projekterfahrungen wird im neuen Whitepaper „Bestandsmanagement: vom Gewinn- zum Kostenkiller“ eine Anleitung für Disponenten und Führungsverantwortliche in Unternehmen aller Branchen präsentiert; er unterstützt sie bei einem strukturierten Aufbau eines ganzheitlichen Bestandsmanagements.

Mehr Informationen unter: www.prolog-team.com

Halle 8 / Stand C78 

Firmenverzeichnis: Firmensuche