Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Die Toyota Material Handling Deutschland GmbH (TMHDE) ist ein Unternehmen des weltweit größten Flurförderzeug-Herstellers Toyota Industries Corporation (TICO). TMHDE hat seinen Hauptsitz in Isernhagen bei Hannover. Im April 2007 ist das Unternehmen aus dem Zusammenschluss von Toyota Gabelstapler Deutschland und BT Deutschland hervorgegangen. Toyota bietet seitdem über einen dualen Vertrieb mit 15 Händlern, sechs Toyota Stapler Centern und acht weiteren Niederlassungen Flurförderzeuge der Marke Toyota, intralogistische Lösungen sowie alle produktbezogenen Dienstleistungen an. Das Spektrum reicht vom Handhubwagen über Routenzugsysteme und Gabelstapler aller Antriebsarten bis zu automatisierten Lösungen. Inklusive des Händlernetzwerks arbeiten zurzeit rund 1.100 Mitarbeiter für das Unternehmen. Die Werke, die für den europäischen Markt produzieren, befinden sich in Ancenis (Frankreich), Mjölby (Schweden) und Bologna (Italien). Sie sind nach dem Umweltstandard ISO 14001 zertifiziert und fertigen nach dem weltweit bekannten Toyota Produktionssystem.

Toyota Material Handling Deutschland und Vanderlande gehen mit ihrem gemeinsamen Messeauftritt auf der LogiMAT 2019 konsequent auf die Sicht des Anwenders ein. Auf dem 600 Quadratmeter großen Stand in Halle 2/A05 können die Besucher Produkte und Lösungen in verschiedenen Szenarien aus Kundenanwendungen entlang der intralogistischen Prozesskette erleben – von der LKW Be-/Entladung über die Ein-/Auslagerung sowie die Produktionsversorgung bis hin zur Kommissionierung, Sortierung und dem Materialtransport. Darüber hinaus präsentiert Toyota Neuheiten und Weiterentwicklungen aus den Bereichen Energie und integrierte Telematik sowie die Leistungen der Lean-Academy.

Vom 19. bis 21. Februar 2019 zeigt die LogiMAT auf dem Stuttgarter Messegelände erstmals über 10 Hallen „Intralogistik aus erster Hand“. Als größter Aussteller der neu integrierten Halle 2 präsentieren sich Toyota und Vanderlande gemeinsam als Gesamtlösungsanbieter für Intralogistik. Mit dieser Premiere wollen die Schwesterunternehmen das breite Angebotsspektrum der Toyota-Gruppe zeigen und dabei den Kundennutzen in den Fokus rücken. In Best Practice Beispielen können die Besucher erfolgreich realisierte Lösungen aus verschiedenen Branchen erleben. Zu den Exponaten gehören unter anderem der Schubmaststapler Toyota BT Reflex mit Kippkabine für die ergonomische Ein- und Auslagerung und sein automatisiertes Pendant, der automatisierte Schubmaststapler Autopilot RAE. Vanderlande zeigt am TRAYSORTER die automatische und flexible Kleinteile-Sortierung für eine Vielzahl von Artikeln.

Als weltweit größter Flurförderzeug-Hersteller setzt Toyota Industries Corporation (TICO) wegweisend auf neue Technologien. Beispiele dafür sind das eigenentwickelte Batteriesystem mit Lithium-Ionen-Technologie, Brennstoffzellenlösungen sowie die „Smart Truck“-Initiative. Seit Oktober 2018 stattet Toyota dazu alle Lagertechnikgeräte mit der passenden Technologie zur Übertragung von prozessrelevanten Daten, basierend auf dem hauseigenen Telematiksystem I_Site, aus. Betreiber können damit die Leistung und die Auslastung ihrer Fahrzeuge genau messen und so die Effizienz in Schlüsselbereichen wie dem Batteriemanagement steuern. Ziel ist es, Verschwendung im Zusammenhang mit ungenutzten Staplern zu vermeiden sowie Fehler und Schäden zu reduzieren.

„Toyota verfolgt mit seiner Lean-Philosophie seit jeher das Ziel, Verschwendung jeglicher Art in den betrieblichen Prozessen zu vermeiden und die vorhandenen Ressourcen optimal aufeinander abzustimmen. Dieses Wissen teilen wir mit unseren Kunden“, erklärt Oliver Glaser, Leiter Vertrieb bei Toyota Material Handling Deutschland (TMHDE). Mit einem Einblick in die Toyota Lean Academy erfährt der Besucher, wie in seinen Geschäftsprozessen Optimierungspotenziale erkannt und Verschwendung von Ressourcen minimiert werden.

Mehr Informationen unter: www.toyota-forklifts.de

Halle 2 / Stand A05 

Firmenverzeichnis: Firmensuche