Im Jahre 2009 wird mit der auf Consulting und Industrial IT Services für die automatisierte Intralogistik spezialisierten Intrest OG in Linz der Grundstein einer österreichischen Erfolgsgeschichte gelegt.  2017 erfolgt die Umgründung in AGILOX Services GmbH sowie die Markteinführung des AGILOX ONE anlässlich der LogiMAT, der internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, in Stuttgart.

Eineinhalb Jahre später laufen bereits knapp 100 AGILOX Einheiten auf drei Kontinenten in elf Ländern. 2019 kann der Intralogistik-Experte weiter skalieren, neue Märkte erschließen und mit der AGILOX North America Inc. mit Sitz in Atlanta so richtig durchstarten. 2021 erweitert das Unternehmen sein Produktportfolio um den AGILOX OCF. Damit verfolgt das Unternehmen weiterhin konsequent sein Ziel, mit intelligenten Autonomous Mobile Robots (AMRs) den Markt der Fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTS) zu revolutionieren. FTS übernehmen kontinuierliche Aufgaben und werden unter anderem zur Abdeckung von Spitzenlasten in der Produktionslogistik eingesetzt. Sie zählen zur Produktgruppe der AGVs (Automated Guided Vehicles), unter der Fahrzeuge, die automatisiert Transporte übernehmen, aktuell angeboten werden. Mit AGILOX entsteht eine neue, disruptive Produktgruppe, die AGVs langfristig ersetzen wird. Der Logistik-Experte setzt dabei auf das Motto „Plug & Perform“. So kann das erste Fahrzeug bereits in weniger als zwölf Stunden, jedes weitere AMR in nur 15 Minuten in die Umgebung integriert und durch den Kunden in Betrieb genommen werden. Ein AGILOX agiert eigenständig, ist aber auch ein vorbildlicher Teamplayer – operiert die AGILOX Flotte doch ohne externes Leitsystem. Eine echte Schwarmintelligenz ermöglicht die direkte Kommunikation zwischen den Fahrzeugen, die sich agil und präzise durch den Raum bewegen.

Auf der Logistikmesse LogiMAT präsentiert AGILOX seine Kompetenz in zukunftsweisenden Fahrerlosen Transportsystemen. Der Aspekt der eigens entwickelten Software wird dabei zu einem wesentlichen Baustein effizienter und zukunftsorientierter (Intra-)Logistik. Aber auch die Hardware zieht mit dem AGILOX ONE, dem AGILOX NFK, dem erstmalig vorgestellten AGILOX OCF und einer weiteren Produktneuheit in beeindruckenden Live-Demos alle Augen auf sich.

X-SWARM Technology als zentrales Element auf dem Messestand: AGILOX steht für die Entwicklung von intelligenten Autonomous Mobile Robots (AMRs), die revolutionäre Weiterentwicklung von Automated Guided Vehicles (AGVs). Was AGILOX AMRs von herkömmlichen AGVs abhebt, ist die umfangreiche Grundintelligenz der Logistikroboter, die AGILOX Software. Diese Innovationskraft fasst das Unternehmen unter der Marke „X-SWARM Technology“ zusammen. In Kombination mit hochwertigen Scannern ermöglicht es die ausgeklügelte Software, auf Navigationshilfen wie Magnetstreifen im Boden zu verzichten. Auf einer vorab zugewiesenen Fläche finden AGILOX AMRs völlig autonom die schnellste Route zum Ziel. Stellt sich den Fahrzeugen ein Hindernis in den Weg, weichen sie diesem einfach aus. Kann das Hindernis aufgrund zu enger Wegbreiten nicht umfahren werden, finden die Intralogistikroboter selbstständig einen anderen Weg, um an ihr Ziel zu kommen.

AGILOX ONE – der skalierbare Allrounder: Im Bereich Intralogistikroboter bietet AGILOX eines der effizientesten Portfolios am Markt. Robotik-Anwendungen wie der flexible und skalierbare AGILOX ONE können problemlos in bestehende Anlagen integriert werden, um verschiedene Transportaufgaben selbstständig zu übernehmen. Änderungen in der Umgebung sind für AGILOX-Roboter daher eine willkommene Abwechslung. Auf der LogiMAT 2022 präsentiert das Unternehmen die hochdynamische Lösung, die auf einem omnidirektionalen Antriebskonzept basiert und daher sogar auf engstem Raum ohne Schwierigkeiten zurechtkommt. Mit dem ebenso auf der LogiMAT vorgestellten AGILOX NFK ist es möglich, schmälere Lastaufnahmemittel ohne Mittelfuß zu transportieren.

AGILOX OCF – für kleine und große Lasten: Auch der neuartige autonome Gegengewichtsstapler AGILOX OCF gehört auf der internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement erstmalig zu den Exponaten. Ein wahres Kraftmonster, hebt der Intralogistikroboter bis zu 1.500 kg auf bis zu 1.600 mm. Ob es sich beim Ladungsträger um offene oder geschlossene Paletten handelt, ist dank des Freihubs Nebensache. Per Plug & Perform wird das Fahrzeug ohne Änderungen in der Umgebung vornehmen zu müssen in die Bestandsanlage integriert, um der Optimierung der Prozessketten entlang der Supply Chain Rechnung zu tragen.

Mehr Informationen unter: www.agilox.net

Halle 1 / Stand C18