A+K präsentieren erstmalig auf der Messe ihr TAMAS Task und Transport Management System, das die Integration autonomer mobiler Transportroboter und Gabelstaplerflotten in den Produktionsbetrieb integriert.

Die Artschwager + Kohl Software GmbH unterstützt Produktionsbetriebe, um die Weiterentwicklung der Industrie 4.0 gezielt voranzutreiben. Das von A+K entwickelte Softwaresystem TAMAS dient der Erfassung, Verwaltung, Steuerung und Überwachung von Transportaufgaben für Transportroboter und Gabelstapler sowie für das Management von Handhabungsaufgaben für Maschinen- und Anlagenführern auf intelligente und denkbar einfache Art und Weise.

„Vom PC aus, per SmartButton oder SmartSensor, über ein Smartphone mit zugehöriger App oder direkt aus einem SAP basierten System werden Transportaufgaben bestellt. TAMAS erzeugt die dazu erforderlichen Fahraufträge und übergibt diese direkt an einen Transportroboter, einen Gabelstapler oder an einen Mitarbeiter“, erklärt Jürgen Kohl, Geschäftsführer der Artschwager + Kohl Software GmbH. „Durch die optionale Verknüpfung mit einem ERP-System wird der nahtlose Datenfluss gewährleistet und parallel zum laufenden Transport durchgeführt.“

TAMAS arbeitet serverbasiert und organisiert Transport- und Handhabungsaufgaben in der Produktion, die automatisch oder manuell ausgelöst werden und von automatischen Transportsystemen oder manuell durch Gabelstapler ausgeführt werden. Durch die Zuordnung einzelner Mitarbeiter und Verantwortlicher zu einzelnen Aufgaben wird zusätzlich die prozessrelevante Kommunikation vereinfacht. Insgesamt kann TAMAS so komplette Prozesse und Prozess-Ketten in der Intralogistik verschlanken und optimieren.

Gleichzeitig ist mit der Kombination von Aufgabenerstellung, Zuweisung, prioritätsgerechter Ausführung und Statusmeldung durch ein vollautomatisches, autonomes Transportsystem oder durch den Mitarbeiter im teilautomatisierten oder manuellen Einsatz eine lückenlose und verzögerungsfreie Dokumentation aller Prozesse zur Prozessoptimierung gegeben. „Eine Investition in die Zukunft der Intralogistik auf Niveau der Industrie 4.0 macht sich schnell bezahlt“, weiß Kohl.

Mehr Informationen unter: www.artschwager-kohl.de

Halle 6 / Stand D73