e.battery systems ist Entwickler und Hersteller von modularen Batteriesystemen für Elektrofahrzeuge, Baumaschinen und Industrieanlagen.

Das junge österreichische Technologieunternehmen e.battery systems präsentiert sich in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Intralogistik Messe LogiMAT 2021. Das international tätige Unternehmen entwickelt hochleistungsfähige Lithium-Batteriesysteme, die in Elektrofahrzeugen, Baumaschinen oder Industrieanlagen bei vielen bekannten Herstellern eingesetzt werden, sowie Energiespeicher für Industrie und Gewerbe. e.battery systems ist ein Spin-off der Akku Mäser GmbH in Dornbirn und positioniert sich als Technologieführer im Bereich Lithium-Ionen-Technik.

Von der Idee bis zur Serie konzeptioniert das Unternehmen nach Anforderungen die passende Batterie. Die modularen Batteriesysteme finden sich in FTS, Elektrofahrzeugen, Roboter oder medizintechnischen Anwendungen wieder. Die besonderen Eigenschaften der Batteriesysteme sind die enorme Flexibilität, Langlebigkeit und Leistungsstärke. Dabei ergibt sich ein entscheidender Vorteil: Unabhängig von Branche und Einsatzzweck passt sich das Modulsystem an und für Spezialbereiche werden individuelle Battery Packs und Erweiterungen entwickelt. Einen Meilenstein in der Forschung im Bereich Lithium-Ionen-Technik legt das Unternehmen mit der Entwicklung und Produktion von Battery Packs mit besonderer Kühltechnologie. Die Batteriesysteme kombinieren einfache Technologie mit intelligentem Design und führt mit optimaler Temperaturregelung zu höchster Leistung.

Nachhaltiges Wirtschaften und der Schutz der Ressourcen ist ein wichtiges Grundelement das e.battery systems verfolgt. Dabei setzten sie bei ihren Batteriesystemen für Speichersysteme auf Second-Life Batterie Module. Die Energiespeicher kommen vor allem in Industrie und Gewerbe zum Einsatz, etwa um den Strom aus einer eigenen Photovoltaikanlage zu speichern, um Lastspitzen abzufangen oder Stromausfälle zu überbrücken. „Wir schenken alten Batteriemodulen somit ein zweites Leben und Verlängern ihre Lebensdauer um bis zu zehn Jahre“, erklärt Gründer und CEO Christopher Schöpf. Möglich wird das durch Kooperationen mit großen Automobilherstellern.

Neben der Forschung nach neusten Technologien im Bereich Elektromobilität verfolgt das Unternehmen das Ziel, Alternativen zu Lithium als Grundstoff für high-performance Batterien zu finden. “Wir müssen Systeme neu denken und weg von dem Gedanken, dass Lithium der Grundstoff ist. Deswegen forscht e.battery systems genau in diesem Bereich“, erklärt CEO Christopher Schöpf.

Mehr Informationen unter: www.e-batterysystems.com

Eingang Ost / Stand EO03 

Halle 2 / Stand C40