Mit ihrem automatischen Lagersystem RoverLog will die EXTOR GmbH aus Hannover neue Impulse in der Lagerlogistik setzen.

Das System ist modular aufgebaut, lässt sich daher platz- und ressourcensparend auch in vorhandene Lager integrieren. Auf einem Schienensystem unterhalb des Lagersystems fahren die Shuttle (RoverLogs) und bilden aus den Ladungsträgern (Bins) freistehende Stapelsäulen, die ohne zusätzliche Regale und Gänge auskommen. Das Lagersystem RoverLog wurde ursprünglich für die Reifenbranche entwickelt, eignet sich aber ebenso gut für großvolumige Waren unterschiedlicher Branchen. Das System wird stetig weiterentwickelt, so wird die EXTOR GmbH auf der Logistikmesse LogiMAT vom 31.05.-02.06.2022 auf ihrem Stand G69 in Halle 5 die neue Generation des RoverLog Shuttle vorstellen.

Der wachsende Einfluss des E-Commerce mit dem Wunsch seiner Kunden, schneller, flexibler und auch in Kleinstmengen beliefert zu werden fordert neue Logistikkonzepte. Die hohe Dynamik ist mit altbewährten Systemen nicht mehr zu erreichen. Automatisierte und computergesteuerte Logistikkonzepte ohne Regale, Stapler und Paletten bieten Effizienz, Schnelligkeit und Flexibilität. Dabei sind sie außerdem ressourcenschonend und können zur Erhöhung der Arbeitssicherheit beitragen.

Das RoverLog Lagersystem hat sich neben Reifen mittlerweile für alle denkbaren mittelgroßen Artikel – von weißer Ware über Fahrzeugteile bis hin zu Spielwaren, Kleinmöbeln oder Büchern – etabliert. Es verzichtet komplett auf Stapler, Fördertechnik, Paletten oder Sorter-Anlagen und kann die Handkommissionierung ebenso wie die Lauf-, Stapler- und Hochkommissionierung im Schmalgang automatisieren oder ersetzen. An den Kommissionierports werden die Ladungsträger (Bins) befüllt. Jede Bin ist mit einem RFID-Tag ausgestattet, so ist sie bei einem Stromausfall zuverlässig zu identifizieren und die genaue Position abrufbar. Die RoverLogs fahren auf dem unterhalb der Stapelsäulen verlaufenden Schienennetz. Von dort aus stapeln sie die Ladungsträger in die Höhe. Dazu befindet sich in jedem RoverLog ein Hubtisch, der angehoben und abgesenkt wird, sobald das Regalbediengerät unter dem passenden Lagerplatz hält.

Für die Reifenlagerung hat EXTOR zudem eine spezielle Reifenpalettieranlage entwickelt, die zur effizienten und kostengünstigen Lagerung und Stapelung von Reifen dient. Mithilfe einer speziellen Software wird das beste Packmuster für den jeweiligen Reifentyp gewählt und die Anzahl der benötigten Reifengestelle ermittelt. Die Reifen werden von einer externen Fördertechnik zum Reifenausrichter befördert und dort ausgerichtet. Dort nimmt der 6-Achsen-Roboter mit dem Reifengreifer die Reifen auf und stapelt sie in die Reifengestelle. Die EXTOR GmbH legt Wert auf die individuelle Planung jedes Kundenprojektes und eine hohe Eigenfertigungstiefe und erzielt dadurch eine besondere Qualität.

Mehr Informationen unter: www.extor.de

Halle 5 / Stand G69