Bereits in dritter Generation ist der Name GEBHARDT eng verbunden mit innovativen Intralogistiklösungen. Das Portfolio bietet flexibel einsetzbare, modulare Produkte sowie durchgängige Konzepte und Komplettlösungen für Lagerautomatisierung und Softwareanwendungen.

GEBHARDT entwickelt, fertigt und installiert maßgeschneiderte Lösungen für die innerbetriebliche Logistik in den Branchen Handel & E-Commerce, Nahrungsmittel & Getränke, Automotive, Health­care, Kontraktlogistik, Fashion & Konsumgüter sowie Industrie.

Premiere in Stuttgart. Die GEBHARDT Intralogistics Group zeigt auf der LogiMAT 2022 erstmals die neue Sortiertechnologie speziell für kompakte Lager. In Halle 5, Stand B71 gibt es darüber hinaus weitere Produkthighlights zu sehen. Neben einem neuartigen Konzept zur dezentralen Produktionsversorgung, bestehend aus dem Fahrerlosen Transportsystem (FTS) GEBHARDT KARIS und dem StoreBiter MLS Shuttlesystem, liegt der Fokus auf IoT-Anwendungen zur Digitalisierung des Lagers.

Ob Wareneingang, Kommissionierung oder Versand, der GEBHARDT SpeedSorter line ist eine platzsparende Sortierlösung. Sein vertikaler Aufbau und eine variable Anzahl von Endstellen an beiden Seiten bieten maximale Sortierleistung und Flexibilität auf kleinstem Raum. Neben Behältern, Kartons, Päckchen und Paketen transportiert das System auch Poly- und Paperbags mit einem Gewicht von bis zu 35 kg. Die einfache Anpassbarkeit, niedrige Betriebs- und Wartungskosten sowie die raumsparende Umsetzung sind die Antwort auf das steigende Paketaufkommen und die Same-Day-Delivery-Erwartungen der Kunden. Dass die perfekte dezentrale Vernetzung der Logistikprozesse zwischen Zentrallager, Kompaktlagereinheit, FTS und Produktion möglich ist, zeigt GEBHARDT mit einem Use Case. Im Zentrum: Eine hoch standardisierte, skalierbare und sehr flexible Kompaktlagereinheit, die mit der Shuttletechnologie StoreBiter MLS ausgestattet ist. Als dynamisches Produktionslager dient sie der Pufferung und direkten Anbindung der Arbeitsplätze. Während die konstruktive Weiterentwicklung des KARIS die flexible und dezentrale Versorgung der Produktion übernimmt, erlauben sensorische Neuerungen eine Rückmeldung über den Lagerzustand. Die eigentliche Vernetzung erfolgt über die GEBHARDT StoreWare. Sie verwaltet die Durchlaufregale in der Produktion und versorgt diese über das FTS automatisch mit neuen Behältern.

Die GEBHARDT StoreWare integriert in einer Plattform das Materialfluss- (MFS), das Lagerverwaltungs- (LVS) und das Visualisierungssystem. Dadurch steht eine Vielzahl von Daten zentral zur Verfügung, die über Dashboards einfach und intuitiv zu bedienen sind. Jedes Modul der StoreWare ist einzeln oder in Kombination mit der GEBHARDT Galileo IoT Plattform und Galileo Insight erhältlich und bietet den optimalen Einstieg in die Intralogistik 4.0. Dies erhöht die Transparenz und damit den reibungsloseren und effizienten Anlagenbetrieb. Zusätzlich unterstützt es Predictive Maintenance, Machine Learning und künstliche Intelligenz zur Prozessoptimierung. Auch im Servicebereich geht man mit der GEBHARDT SmartGlass digitale Wege. Welche das sind und weitere Highlights erleben Sie an praxisnahen ShowCases. Besuchen Sie GEBHARDT in Halle 5, Stand B71

Mehr Informationen unter: www.gebhardt-group.com

Halle 5 / Stand B71