idealworks, der wegweisende Anbieter für innovative Logistiklösungen, der sich die Beschleunigung intralogistischer Prozesse von Unternehmen sämtlicher Branchen auf die Fahne geschrieben hat, wird vom 31. Mai bis 2. Juni erstmalig auf der LogiMAT anzutreffen sein.

Neueste technologische Entwicklungen sind nach wie vor die treibende Kraft der Automatisierung. Im Bereich der Robotik gibt es eine Vielzahl von Lösungen für fast jede Aufgabe. Autonome mobile Roboter (AMR) heben sich jedoch deutlich von anderen intralogistischen Optionen ab. Da sie sowohl den Kontext als auch die Umgebung verstehen, können sie sich sicher und unabhängig im Produktivumfeld bewegen, Aufgaben präzise ausführen und Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Immer öfter werden AMR wie idealworks‘ iw.hub branchenübergreifend zu wertvollen Aktivposten.

Mit seinem innovativen Lösungsportfolio schafft idealworks einen erheblichen Mehrwert für Unternehmen weltweit und brilliert schon jetzt mit einem beeindruckenden Kundenstamm, zu dem unter anderen die Zalando SE, die DRÄXLMAIER Group, MANN+HUMMEL, syncreon, BHS Corrugated und die Geis Group zählen. Entstanden aus einer vorausschauenden, von Innovationskraft geprägten Planung innerhalb der Logistikabteilung der BMW Group, bündelt die Tochterfirma, die Ende November 2021 ihr einjähriges Bestehen feierte, mehrere Jahre wertvolle Erfahrung und Expertise.

Als neues Deep-Tech-Unternehmen stellt das schnell wachsende Spinoff unter Beweis, welche elementare Rolle es für die Weiterentwicklung und den Erfolg der Logistikprozesse unterschiedlichster Betriebe und deren Wettbewerbsfähigkeit einnimmt. Durch ganzheitliche, auf die Kundschaft maßgeschneiderte Lösungen bestehend aus Hardware, Software und Services kann idealworks mühelos eine Vielzahl von Anwendungsfällen bedienen und flexibel auf unterschiedliche Anforderungen reagieren.

Mit der VDA 5050-konformen, cloudbasierten Leitsteuerung AnyFleet, die eine einfache, standardisierte Integration von Fremdgeräten ermöglicht, und dem von der Steuerungseinheit iw.brain angetriebenen autonomen mobilen Roboter iw.hub, ist idealworks mit einer der zukunftsweisendsten Intralogistik-Komplettlösungen auf dem Markt sehr gut aufgestellt. Ein Li-Ionen-Zellmodul versorgt den 222 Millimeter flachen und 8 km/h schnellen iw.hub mit ausreichend Energie, um einen Dauereinsatz von mindestens acht Stunden zu gewährleisten, in denen dieser navigiert, Hindernisse erkennt und auf diese objektabhängig reagiert sowie Güter bis 1.000 kg Maximalgewicht selbstständig auf- und ablädt.

Im Gegensatz zu konventionellen fahrerlosen Transportfahrzeugen bewegt sich der AMR nicht auf physisch oder virtuell vorgegebenen Routen – aufgrund seiner Autonomie zeichnet er sich durch eine erstklassige Koordination im Mischverkehr sowohl mit Personen als auch mit manuell en, automatisierten und weiteren autonomen Flurförderzeugen aus.

Mehr Informationen unter: idealworks.com

Halle 2 / Stand A15