Der im vergangenen Jahr zur Karopack GmbH umfirmierte, bislang als Kreiter GmbH bekannte Spezialist in der Verwertung von Altkartonagen zu Transportschutz-Polstern präsentiert sich in Halle 4, Stand F73.

Zum Kernsortiment des im baden-württembergischen Kirchardt ansässigen Unternehmens, das trotz der Corona-Krise über ein erfreulich gutes Geschäftsergebnis mit einem Umsatzplus von ca. 40 Prozent in 2020 berichtet, zählen insbesondere reißfeste und staub-undurchlässige Polsterkissen, die in verschiedenen Standardgrößen zwischen 180 x 220 mm und 180 x 540 mm sowie in Sondermaßen erhältlich sind.

Zur Umhüllung der zerkleinerten Kartonabfälle wird Kraftpapier, zurzeit noch mit PE-Beschichtung, verwendet. Um der Umweltfreundlichkeit des nachhaltigen und mit minimalem Energieaufwand produzierten Polstermaterials zu entsprechen, wird daran gearbeitet, den PE-Film zum Verschweißen der Kissen durch einen Kleber auf Stärkebasis zu ersetzen. Auf Wunsch können individuelle Logos aufgebracht werden.

Für Kunden mit großen Altkartonbeständen werden zur Eigenproduktion der Verpackungspolster Kartonverwertungsanlagen (KVA) offeriert, deren Kapazität auf den jeweiligen Mengenanfall abgestimmt ist. Neben Altpapier und -kartonagen können auch Kataloge, Telefonbücher, Vollpappe-Hülsen oder Kantenschutzecken etc. problemlos verarbeitet werden – und das mit einer Leistung von bis zu 3 m³ Polsterkissen pro Stunde.

Bereits seit vielen Jahren hat die Karopack GmbH die Produktion durch „grüne Kreisläufe“ dezentralisiert, in denen kundennah die Altkartonagen und -papiere in einem Umkreis von ca. 100 bis 150 km kostenlos abgeholt und nach Verarbeitung als fertiges Polstermaterial wieder angeliefert werden. Viele wurden in Zusammenarbeit mit Gemeinnützigen Werkstätten realisiert. Das jüngst bundesweit nochmals verdichtete Produktions- und Vertriebsnetz der Mehrwegsysteme umfasst mittlerweile zwölf Standorte über ganz Deutschland verteilt. Seit Anfang 2022 produziert karopack auch in der Schweiz. Aktuell ist die Expansion in das weitere benachbarte Ausland geplant.

Mehr Informationen unter: www.karopack.de

Halle 4 / Stand F73