Viele denken bei KULI sofort an Kugelschreiber. In der Fachwelt der Krane und Hebezeuge hingegen ist KULI ein fester Begriff für Qualität – made in Germany.

Während es den Kugelschreiber mit seinem heutigen Funktionsprinzip erst seit 1938 gibt, wurden bereits vor 100 Jahren die ersten elektrischen Flaschenzüge der Marke KULI in Remscheid hergestellt. Das traditionsreiche und innovative Familienunternehmen produziert Laufkrane, Hängekrane und Portalkrane sowie Elektroseilzüge und Krannormteile und liefert in mehr als 120 Länder weltweit.

Die KULI Hebezeuge – Helmut Kempkes GmbH präsentiert auf der Logistikmesse LogiMAT in Stuttgart, die vom 31. Mai bis 02. Juni 2022 stattfindet, aus seinem großen Portfolio als Highlight die weiter ausgebauten intelligenten Lösungen für die Rückspeisung von Bremsenergie in das Stromnetz. Energie, die beim Heben einer Last benötigt wird, geht beim Senken mit herkömmlichen Lösungen oft verloren.

Die smartER Steuerung für KULI Krane und Elektroseilzüge kann die beim Absenken und Abbremsen der Last freiwerdende Energie zum Teil wieder ins Stromnetz zurückspeisen. Dadurch werden Energieverbrauch und CO2-Ausstoß reduziert, was sich im Portemonnaie des Kunden bemerkbar macht und die Umwelt schont. Einsparungen bis zu rund 60% sind möglich.

Das Liefer- und Produktionsprogramm umfasst sowohl Lauf-, Portal- und Hängekrane – je nach Ausführung mit einer Tragfähigkeit von 1 t bis zu 200 t und Trägerlängen von 5 Metern bis zu 70 Metern – als auch die zum Bau dieser Krananlagen benötigten Komponenten. Insbesondere die Elektroseilzüge als Ein- und Zweischienenkatzen mit optimierten Bauhöhen und reduzierten Haken- und Anfahrmaßen ermöglichen den Bau von individuell auf die Anforderungen abgestimmten Krananlagen. Die Produktpalette wird komplettiert mit Elektrokettenzügen ab 125 kg Tragfähigkeit.

Der Erfolg von KULI basiert auf der hohen eigenen Fertigungstiefe, die es ermöglicht, neben Serienprodukten auch individuelle technische Lösungen zu attraktiven Preisen realisieren zu können. Hier ist KULI sehr flexibel und schnell lieferfähig, da sämtliche Kernkomponenten der Krananlagen in den eigenen Werken in Remscheid in Form eines Baukastensystems gefertigt werden. Dazu gehören neben dem Stahlbau unter anderem Motoren, Planetengetriebe, Seiltrommeln, aber auch die Steuerungen. Die benötigten Teile wie beispielsweise Motorwellen und selbst Verzahnungen stammen ebenfalls aus der eigenen Fertigung in Remscheid.

Einen Namen gemacht hat sich das Unternehmen allerdings auch über seine breite Angebotspalette an qualitätsgeprüften Serviceleistungen. Diese umfassen neben der Installation und Inbetriebnahme der eigenen Produkte u.a. Prüfung und Schulung, Wartung und Instandhaltung sowie Reparaturen oder umfangreiche Retrofit-Maßnahmen an bestehenden Anlagen.

Mehr Informationen unter: www.kuli.com

Halle 7 / Stand C01