Von induktiver Ladetechnik bis hin zu Energiemanagement-Lösungen bietet Wiferion ein Spektrum an Produkten, die eine effiziente Energieversorgung von Flurförderzeugen (FFZ), fahrerlosen Transportsystemen (FTS/AGV) und autonomen mobilen Robotern (AMR) ermöglichen. Die Technologie umfasst auch Retrofit-Projekte für bestehende Flotten.

Durch die flexible und skalierbare Integration der Wiferion-Produkte können Anwender ihre Auslastung und Flotteneffizienz nachhaltig um bis zu 30% steigern. Unter Verwendung von Lean-Manufacturing-Prinzipien definiert Wiferion die Wertstromanalyse (VSM) neu, indem es unnötige Maschinenstillstände und die wartungs- und kostenintensive Ladung mit Steckern eliminiert. Die induktiven Batterieladesysteme der etaLINK Serie sind preisgekrönt und wurden mit renommierten Auszeichnungen wie den IFOY Award und „BESTES PRODUKT“ der LogiMAT ausgezeichnet.

Zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Industrie & Automotive setzten auf die Technologie von Wiferion. Dazu zählen führende Anbieter für Automatisierungslösungen wie die Robotik-Unternehmen Safelog, KUKA und Magazino. Wiferion hat in über 20 Ländern mehr als 3000 etaLINK Systeme verkauft.

Wiferion ist der führende Lösungsanbieter für die mobile, kabellose Stromversorgung von elektrischen Industriefahrzeugen, wurde 2016 von vier ehemaligen Mitarbeitern des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme gegründet und ist einer der Technologietreiber im Bereich des kabellosen Ladens. Wiferion schafft die Grundlage für eine ressourcenschonende und nachhaltige Energieversorgung.

Ob Automotive, Versandlogistik oder Reinraumanwendungen – auf der LogiMAT zeigt Wiferion, dass die kabellose Energieversorgung von fahrerlosen Transportsystemen (FTS) und autonomen mobilen Robotern (AMR) voll im Markt angekommen ist. Das Tech-Unternehmen präsentiert in Halle 2, Stand D17 seine mehrfach ausgezeichneten induktiven Ladesysteme der etaLINK-Serie, seine neue Software sowie zahlreiche Use Cases namhafter OEMs. Darüber hinaus sind über 20 Hersteller auf der LogiMAT vertreten, die die induktive Ladetechnik von Wiferion bereits integriert haben.

Die Prozesssicherheit und Produktivität von automatisierten Logistikanwendungen durch intelligente Energieversorgung verbessern – dafür steht Wiferion. Die induktive Ladetechnologie hält Einzug in immer mehr industrielle E-Fahrzeuge. „Seitdem wir 2020 auf der LogiMAT mit dem Award BESTES PRODUKT ausgezeichnet wurden, haben wir unsere Technologie konsequent den Marktanforderungen der OEMs entsprechend weiterentwickelt und konnten zahlreiche Projekte sowie langfristige Rahmenverträge abschließen“, berichtet Johannes Mayer, Managing Director bei Wiferion. Batterieladesysteme des Systemanbieters von Energielösungen sind inzwischen bei über 100 OEMs und bei praktisch allen deutschen Automobilherstellern sowie den großen Logistik- und E-Commerce-Unternehmen im Einsatz „Auf der LogiMAT zeigen wir, wie unsere Partner aus unterschiedlichen Branchen von unseren Ladelösungen profitieren.“

Mehr als 20 ausstellende OEMs haben die induktiven Ladesysteme der etaLINK-Serie in ihre Fahrzeuge bereits integriert. Darunter sind namhafte FTS-Produzenten wie SAFELOG, FlexQube, KUKA und Swisslog, Magazino, Eurotec mit ihrem Lowpad, Norcan und BHS Intralogistics. „Besonders bei den AGV-Herstellern treffen unsere etaLINK-Systeme aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile den Nerv der Branche“, erklärt Johannes Mayer. etaLINK ist ein wartungsfreies, gekapseltes System ohne mechanische Komponenten mit IP65-Zertifizierung und verursacht beispielsweise keinen Kupferabrieb wie das Laden mit Schleifkontakten. „Egal ob in der Automobilindustrie, im Fulfillment-Center oder in der Halbleiterfertigung – unsere induktiven Ladegeräte erhöhen die Sicherheit der Prozesse.“ Neben der Ausweitung der Marktführerschaft in Europa ist Wiferion seit 2022 auch auf dem US-amerikanischen Markt aktiv.

Mehr Informationen unter: www.wiferion.com

Halle 2 / Stand D17