Logistik Lexikon

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z 


U

Ultra Large Crude Carrier, ULC (Ultragroßer Rohöltanker)Ein für den Transport von flüssiger Ladung gebautes Schiff mit einer Ladekapazität von 250.000 bis 500.000 tdw.
  
UMPUmpack
  
UmschlagDas Verlagern von zu Gütern von einem Schiff oder Transportmittel auf ein anderes zur weiteren Beförderung.

Zoll: Das Umschlagen von Ware unter der Aufsicht einer Zollbehörde von einem importierenden Transportmittel auf ein exportierendes Transportmittel. Ein Zollverfahren, bei dem die Ware importiert und augenblicklich wieder exportiert wird durch dieselbe Zollbehörde.

  
UN TDI-in Großbritannien verbreitet -ähnelt EDIFACT am stärksten -zwei zusätzliche Trennzeichen (Trennung Segment-Code und Trennung Datenelementgruppen) – kann nicht innerhalb der EDIFACT-Syntax verwendet werden – aus ANSI X12 und UN TDI wurde EDIFACT entwickelt
  
Unbegleiteter TransportBegriff, der den Transport von Straßenfahrzeugen per Zug oder Fähre beschreibt, während der Fahrer die Güter nicht begleitet.
  
UNCTADUnited Nations Conference on Trade and Development -Welthandelskonferenz mit Sitz in Genf
  
UNDG-NummerUnited Nations Dangerous Goods Number -Vierstellige Zahl, die die IMO allen Gefahrgütern zuordnet
  
Unerwartete NachfrageEin unerwarteter Wandel Anstieg von Kundenaufträgen.
  
Union Internationale des Chemins de Fer (UIC)Internationaler Verband von Eisenbahnunternehmen, in dem der größte Teil der europäischen Eisenbahnunternehmen organisiert sind.
  
United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD)Eine Behörde der Vereinten Nationen. Eine ihrer Aufgaben ist es sicherzustellen, dass das Verhältnis von 40:40:20, der so genannte Linienschifffahrtskodex, zwischen den Linienschifffahrts-Reedereien der importierenden, exportierenden und dritten Ländern eingehalten wird.
  
United Nations Dangerous Goods Number (UNDG number)Eine Klassifizierung von Gefahrgut anhand einer 4-stelligen Nummer, die von dem Expertenkomitee für Gefahrguttransporte der Vereinten Nationen (United Nations Committee of Experts on the Transport of Dangerous Goods) vergeben wird.
  
UniversalcontainerFrachtcontainer aus Metall, der von allen Seiten geschlossen und wetterfest, mit einem festen Deckel bedeckt, von festen Seitenwänden umschlossen und mit einem festen Boden versehen ist. Mindestens eine der Stirnwände ist mit Türen versehen. Dieser Container ist für den Transport von einer möglichst großen Bandbreite von Gütern vorgesehen.

Es gibt verschiedene Arten von Universalcontainern, von denen die einfachste Form den Typen-Code 00 hat.

  
UnstuffingAusladen / Auspacken eines Containers (auch Stripping)
  
UnterauslastungZeitpunkt in einem Herstellungsprozess, an dem die Kapazität der Maschinen nicht voll ausgelastet ist.
  
UnternehmenslogistikDie Logistik innerhalb eines bestimmten Geschäftssystems

Steuerung und Kontrolle des Warenflusses, beginnend mit Entwicklung und Einkauf, über Produktion, Kontrolle und Distribution, bis zur Auslieferung des Produktes an den Endkunden. Sie umfasst Organisation und Planung. Ziel ist es, die Bedürfnisse des Marktes zu minimalen Kosten und unter minimalem Kapitaleinsatz zufrieden zu stellen.

  
URLUniversal Resource Locator, Adresse eines Dokuments im Web. Dahinter steht die IP-Adresse. Konzept: dienst://host/pfad/datei Beispiel für Dienste: http, telnet, ftp
  
UrsprungserklärungErklärung über den Ursprung der Güter einer Sendung, die der Hersteller, Exporteur oder Lieferant auf den die Ware betreffenden Dokumenten abgibt, wie zum Beispiel der Rechnung.
  
UrsprungslandDas Land, in dem Waren entsprechend bestimmten Kriterien gefertigt wurden
  
Ursprungszeugnis (Certificate of Origin)Ein Dokument, welches das Herstellerland eines Produktes beurkundet. Wird für gewöhnlich vom Zoll eingesetzt, um bestimmte Zolltarife festzulegen, oder um den Import hinsichtlich bestehender Einfuhrbeschränkungen zu gestatten oder zu verweigern.
  
ÜbergabesendungSendung, die ursprünglich von einem Spediteur versandt wurde, jedoch im Verlauf der Übersendung an einen anderen Spediteur übergeben wird, nachdem der Empfänger eine Übereinkunft für die endgültige Verzollung getroffen hat nach Lieferung gemäß den Incoterms.
  
ÜberkapazitätKapazität, welche die zur Erhaltung eines normalen Produktionsniveaus erforderliche Kapazität überschreitet. Diese verfügbare zusätzliche Kapazität kann verwendet werden, um Produktionsspitzen abzufangen und so die Flexibilität eines Herstellers erhöhen. Oder sie kann als erforderliche zusätzliche Kapazität dienen, wenn für die Zukunft ein konstanter Anstieg des Produktionsniveaus vorausgesagt wird.
  
ÜberladungEine Last oder Belastung, die größer als die normale oder volle Auslastung ist, sei es in Bezug auf Ladekapazität oder auch Produktionskapazität.