In Landau a. d. Isar wurde am 12. November 2021 das neue Wahrzeichen von Einhell offiziell in Betrieb genommen. Das imposante, vollautomatisierte Hochregallager misst 43 Meter in der Höhe und wurde von SSI Schäfer als Generalunternehmer für die gesamte Intralogistik realisiert. Mit dem Neubau hat der führende Hersteller hochmoderner Werkzeuge rund um Haus und Garten die Voraussetzungen geschaffen, die überproportional steigende Anzahl an Bestellungen langfristig umweltfreundlich, effizient und schnell abzuwickeln.
Innerhalb von nur zehn Monaten sind 240.000 Kubikmeter Raum umbaut worden, parallel wurden die Intralogistikkomponenten installiert. Bis zu 2,3 Millionen Produkte können im neuen Distributionszentrum bevorratet und versandfertig aufbereitet werden.
Hohe Verfügbarkeit und bestmögliche Lieferqualität im Fokus.
Mit dem neuen Logistikzentrum trägt die Einhell Germany AG, bundesweiter Marktführer bei Akku-Rasenmähern und DIY-Stationärwerkzeugen, steigenden Umsatzzahlen in Verbindung mit immer anspruchsvolleren Abnehmern Rechnung. „Wir wollen unseren Kunden nicht nur ausgezeichnete Produktqualität, sondern auch einen zuverlässigen Lieferservice und hohe Produktverfügbarkeit bieten. Auch dies gehört zu den Erfolgsfaktoren eines wachsenden Unternehmens“, so Dr. Markus Thannhuber, Vorstand Technik (CTO) der Einhell Germany AG. Diesen Anforderungen war die zuvor manuell organisierte Logistik auf Dauer nicht mehr gewachsen.

Aufwand und Komplexität reduziert.
Das neue Hochregallager bietet eine Kapazität von mehr als 41.000 Paletten-Stellplätzen über 17 Ebenen bei doppeltiefer Lagerung. Deren Ver- und Entsorgung übernehmen fünf 42 Meter hohe energieeffiziente Zwei-Mast-Regalbediengeräte des Typs SSI Exyz von SSI Schäfer, die mit zwei Lastaufnahmemitteln ausgestattet sind. Pro Gerät und Stunde sind 35 Ein- und Auslagerungen möglich. Darüber hinaus installierte SSI Schäfer die zu- und abführende Paletten-Fördertechnik mit integrierter Lagen-Palettierung. Parallel erfolgte die Implementierung der standardisierten Lagerlogistiksoftware WAMAS® WMS, über welche sämtliche Prozesse kontinuierlich unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Auftragslast intelligent und effizient gesteuert werden. Als zentrales Informationssystem für Visualisierung, Dashboards, Charts, Meldungen und Administration ist WAMAS® Lighthouse im Einsatz.
Nachhaltiger agieren sowohl in der Logistik als auch beim Transport.
„Als Marktführer mit ausgewiesener Software-Kompetenz im Bereich der Intralogistik liefert SSI Schäfer die gesamte Systemtechnik aus einer Hand, sodass Projekte schnittstellenminimiert in der gewünschten Qualität innerhalb kürzester Zeit umsetzbar sind“, unterstreicht Jürgen Kalkenbrenner, Head of Logistics Solutions Germany bei SSI Schäfer und verantwortlich für die Projektierung. „Aber auch Nachhaltigkeitsaspekte sprachen aus Sicht von Einhell für SSI Schäfer. Denn aufgrund ihres Gegengewichts im Mast verbrauchen die SSI Exyz Regalbediengeräte deutlich weniger Energie als bei vergleichbaren Lösungen.“ Dank der Zentralisierung der Distribution am Standort Landau a. d. Isar konnte Einhell darüber hinaus Außenlagerstrukturen auflösen. So werden ab sofort unter anderem zirka 2.000 umlagerungsbedingte Lkw-Fahrten pro Jahr vermieden.
Ihr Pressekontakt:
Zentrale Pressestelle SSI Schäfer Deutschland:
Melanie Kämpf
Senior Global Communications Manager / Global Marketing
Tel. Office +49 2735 70-252
Melanie.Kaempf@ssi-schaefer.com
Annika Nolte
Project Manager Customer Relationship & PR / Global Marketing
Tel. Office +49 2735 70-9683
Annika.Nolte@ssi-schaefer.com