Mit mehr als 260 Mitarbeitern zählt die weltweit agierende Rollex-Gruppe mit Sitz in Werne (Nordrhein-Westfalen) zu den größten Anbietern von Komponenten für die Fördertechnik. Produktschwerpunkte liegen in den Bereichen angetriebene und nicht angetriebene Tragrollen, Trommelmotoren, staudrucklose Systemkomponenten, Lagertechnik und entsprechendes Zubehör.

Im Herbst 2019 haben die ersten Rollen die neue Fertigungshalle der Firma Rollex Förderelemente GmbH & Co. KG in Werne verlassen. Seit September 2019 ist die Produktion im neuen Werk in vollem Gange und unterstützt und erweitert die Kapazitäten im Bereich Serienprodukte deutlich.

Die Produktionsfläche der Rollex Systems wächst somit um weitere 5000m2 auf nun insgesamt 31.000 m2. Zudem wird der Maschinenpark um mehrere vollautomatische Hochleistungssägen, Roboter, sowie eine Vielzahl an Sondermaschinen und Pressen erweitert. Dieses Paket an Neuerungen bietet nun spezifische Rahmenbedingungen zur Fertigung von Serienartikeln. Das führt schon jetzt zu einer spürbaren Entlastung der bestehenden Werke in Werne und Ebersdorf.

„Mit dem neuen Standort werden wir den wachsenden Erwartungen unserer Kunden hinsichtlich Produktqualität, Termintreue und Fertigungskapazität deutlich besser gerecht werden können. Wir sind stolz darauf, dass die Abwicklung und Inbetriebnahme so reibungslos funktioniert hat. Ohne die tatkräftige Unterstützung der Mitarbeiter und aller Beteiligten wäre es in dieser Form nicht möglich gewesen“ sagte der Sprecher der Geschäftsführung.

Die Optimierungen des Warenflusses und der Produktionswege für standardisierte Förderelemente (insbesondere Tragrollen, konische Rollen, Motorrollen) standen im Zentrum der Planung des Werkes. So ist Rollex einmal mehr gut aufgestellt dem Werteverspechen und den Wünschen der Kunden auch zukünftig gerecht zu werden.

Mit der Ausweitung der Produktionsbereiche wird nun auch die Möglichkeit genutzt das Komponentengeschäft im Bereich Lagertechnik stärker auszuweiten. So bietet Rollex schon heute Rollen- und Röllchenleisten sowie Brems- und Bremstragrollen für unterschiedliche Anforderungen an. Auch wird der Bereich Schwerkraftrollenbahnen (FiFo und LiFo) und Komponenten zum Eigenbau für Rollex weiter an Bedeutung gewinnen.

Mehr Informationen unter: www.rollex-group.com

Halle 5 / Stand D65