Die Schwank-Gruppe mit Hauptsitz und Produktion in Köln vertreibt in über 40 Länder innovative Hallenklima-Produkte und ist weltweiter Marktführer im Bereich direktbefeuerter Infrarotstrahler. Kerngeschäft ist das energiesparende Heizen und Kühlen von Hallenbauten. Zum Produktportfolio gehören Hell- und Dunkelstrahler, Torluftschleier sowie Wärmerückgewinnungs-systeme, Gasmotor-Wärmepumpen und BHKW´s. Schwank ist dank seiner hohen Innovationskraft und soliden Entwicklung vom „Handelsblatt“ sowie „Die Welt“ zu den Top 100 Mittelständlern Deutschlands gekürt worden. Mit Stolz blickt Schwank auf eine lange Firmengeschichte zurück. Nicht zuletzt deshalb, weil Günther Schwank vor über 70 Jahren den ersten Gas-Infrarot-Hellstrahler erfunden hat. Den innovativen Leitsatz trägt das bereits in der dritten Generation geführte Familienunternehmen konsequent fort: Auch heute werden die Infrarot-Heizsysteme von Schwank selbst entwickelt und gefertigt.

Das Unternehmen Schwank präsentiert effiziente Heiz- und Kühllösungen für die Logistik. In Halle 5, Stand D41, zeigt der weltweite Marktführer von dezentralen Gas-Infrarotheizungen Produkte, mit denen Logistikhallen wirtschaftlich und ökologisch beheizt werden können.
Die Heizung kann in Logistikhallen zum heiß diskutierten Thema werden. Obwohl manche Güter keine Wärme benötigen, kommt ein Lager mit Kommissionierbereich nicht ohne Wärme aus. Der Faktor Mensch spielt im Ein- und Auslagerprozess eine wichtige Rolle. Für ihn muss eine Mindesttemperatur sichergestellt werden – ob aus gesundheitlichen- oder Motivationsgründen. Wo Menschen arbeiten, muss es warm sein

Jährlich beheizt der Klimaexperte Schwank in Deutschland rd. 1,5 Millionen Quadratmeter Logistikfläche, global über 8 Millionen und ist damit die Nr. 1, wenn es um energiesparende Hallenheizungen geht. Bei rund 95 % der Logistikhallen setzt Schwank auf effiziente Dunkelstrahler aus eigener Fertigung. Weil bei diesem Heizungssystem die Wärme über Infrarotstrahlung übertragen wird, hat Zugluft keinen Einfluss auf das Raumklima. Dunkelstrahler erwärmen in erster Linie den Fußboden, die Mitarbeiter und das Lagergut. Das ist auch der Grund, weshalb die Umgebungstemperatur kühler sein kann und es selbst bei geöffneten Toren immer noch von den Mitarbeitern als behaglich empfunden wird. So können moderne, gut gedämmte Logistikhallen mit relativ geringen Investitionen bei ebenso geringen laufenden Kosten beheizt werden.

Selbst für die angrenzenden Büroflächen oder Sozialräume hat Schwank eine spezielle „Logistiklösung“. Die modernen Wärmerückgewinnungssysteme von Schwank nutzen die Abgaswärme der Heizungsanlage und führen die darin enthaltene Energie gezielt dem Heißwasserkreislauf oder der Raumluft zu. Gas-Infrarotheizungen von Schwank übererfüllen dank ihrer Effizienz die Anforderungen der EnEV und der ErP-Richtlinie und können sowohl im Neubau als auch im Bestand eingesetzt werden.

Schwank hat für die gezielte Temperierung von Hallen Gasmotor-Wärmepumpen im Portfolio. Gasmotor-Wärmepumpen werden weltweit als umweltbewusste und effiziente Möglichkeit für Kühlen und Heizen eingesetzt. Besonders für größere Anschlussleistungen wie in der Logistik ist diese Technologie vorteilhaft, da die Gasversorgung keine zusätzlichen Investitionen bedarf. Bei elektrisch betriebenen Wärmepumpen können hohe zusätzliche Kosten durch die Bereitstellung der elektrischen Leistung anfallen (z.B. größere Trafo-Stationen). Ein weiterer Vorteil für die Primärenergie Gas ist die deutliche Preisdifferenz gegenüber Strom. Gasmotor-Wärmepumpen können kühlen und heizen in einem und sind die ideale Lösung, wenn temperaturempfindliche Güter gelagert werden.

Schwank GmbH

Halle 5 / Stand D41 

Mehr Informationen unter: www.schwank.de