Die SKYLOTEC GmbH in Neuwied wurde 1947 gegründet und gehört zu den führenden Herstellern von Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz und Sicherungssystemen in den Bereichen Sport und Industrie. Neben einem umfangreichen Produktprogramm im Bereich der Absturzsicherung gehören auch intensive Beratung und Service sowie ein weltweites Schulungsangebot im Vertical Rescue College zum Portfolio. Denn diese Kombination der Expertise aus der Industrie und dem Fachwissen im Bergsport führt zu immer neuen Innovationen, von denen die Träger profitieren – ob bei der Arbeit oder in ihrer Freizeit. SKYLOTEC beschäftigt weltweit zurzeit rund 500 Mitarbeiter und unterhält eigene Produktionsstätten in Deutschland, Ungarn und Slowenien sowie Niederlassungen auf der ganzen Welt.

Auf der LogiMAT präsentiert SKYLOTEC vielfältige Lösungen zur Absturzsicherung und Rettung im Bereich der Logistik. Dazu gehören permanent installierte Steigschutzsysteme wie die „Claw Line“ und das Sicherheitsgeländer „Haven“. Außerdem stellt das Familienunternehmen die Personenseilwinde „ACX“ und das Rettungsgerät „Milan“ vor. Der Vorteil: Mit den Produkten ist nicht nur die Erstausstattung von Lagersystemen möglich, sondern auch deren Nachrüstung oder Wiederausstattung.

Zur Absturzsicherung und Rettung in der Logistik bietet SKYLOTEC Komplettlösungen an – von Gurten über permanent installierte Systeme und Kollektivschutz sowie Abseil- und Rettungsgeräte bis hin zu Schulungen. Zum Produktprogramm gehört etwa das Steigschutzsystem „Claw Line“, das Beschäftigten im Hochregallager zum vertikalen Auf- und Abstieg dient. SKYLOTEC zeigt auf der LogiMAT als weltweit einziger Hersteller ein System mit einem 8 mm- und 10 mm-Seil, das vollständig aus Edelstahl besteht und daher sehr langlebig ist. Die „Claw Line“ kann an vorhandenen Strukturen installiert oder unmittelbar an einer Leiter befestigt werden. Das System ist in drei Basis-Varianten verfügbar, die jeweils mit einer geringen Anzahl von Grundelementen auskommen. Der Steigschutzläufer „Claw“ kann an jeder Stelle der „Claw Line“ aufgesetzt und abgenommen werden.

In Stuttgart stellt SKYLOTEC mit dem Sicherheitsgeländer „Haven“ eine Kollektivschutz-Lösung vor, die auf Flachdächern, Terrassendächern und Arbeitsplattformen zum Einsatz kommt und mit der Absturzsicherung etwa auf hohen Logistikzentren nachgerüstet werden kann. Es ist leicht und schnell zu montieren und lässt sich mit verschiedenen Komponenten an die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort anpassen. Die Lösung besteht komplett aus Aluminium und punktet daher durch extrem geringes Gewicht. Das erleichtert Transport und Montage.

Zudem hat SKYLOTEC Lösungen zur Rettung im Gepäck – etwa die akkubetriebene Personenseilwinde „ACX“. Das Gerät ist einfach zu montieren und daher schnell einsatzbereit. Über einen Hebel am „ACX“ können Anwender die Geschwindigkeit beim Auf- und Abfahren regulieren. Dadurch können sie ihre Tätigkeiten leichter, effizienter und flexibler ausüben als etwa mit einem Lift. Das Rettungsgerät „Milan“ ist eine Lösung, die etwa im Hochregallager unmittelbar durch einen Anwender mitgeführt oder vor Ort sicher eingeschweißt in einer Box eingelagert wird. So ist es im Notfall schnell greifbar. „Milan“ hat sich als Standardgerät zur Rettung etabliert, mit ihm können sich zwei Anwender gleichzeitig über eine längere Strecke abseilen.

Auf der LogiMAT stehen für SKYLOTEC nicht allein Produkte im Fokus. Denn für den sicheren Umgang mit PSAgA sind gesetzlich vorgeschriebene Schulungen und Unterweisungen unerlässlich. Mit seinem Vertical Rescue College bietet der Hersteller ein umfangreiches Schulungsangebot mit erfahrenen Instruktoren. Das Training kann auch direkt im Unternehmen durchgeführt und dadurch auf die speziellen Anforderungen am Einsatzort zugeschnitten werden.

Mehr Informationen unter: www.skylotec.com

Halle 3 / Stand C68