smart-TEC GmbH bietet für jedes Einsatzgebiet, jeden Anwendungsfall und allen Umgebungsbedingungen die geeignete Kennzeichnungslösung. Material, Technologie, Größe, Anbringungsart und Aufdruck werden optimal auf die jeweilige Kundenanforderungen abgestimmt. Nutzen Sie die Erfahrung und das Know-how eines erfolgreichen RFID-/NFC-Spezialisten, rund um das Thema ID-in-RAIL, RFID und QR-Code.

Mit smart-PLATE brachte die smart-TEC GmbH eine Innovation auf den Markt: ein intelligentes Metalltypenschild aus V2A-Edelstahl oder Aluminium, kombiniert mit RFID-Technologie. Mit dieser Entwicklung ermöglicht smart-TEC die Nutzung der RFID-Technologie in den Bereichen Inventarisierung, Service, Wartung und Facility Management und bietet zusätzlich digitale Flexibilität.
Grunddaten wie Produktname, Produktnummer, Barcode etc. sind auf dem Metalltypenschild wie bisher optisch durch Gravur oder Druck für jeden ablesbar. Zusätzliche Wartungs- und Servicehistorien als auch produktrelevante Daten oder die Prüfdokumentation sicherheitsrelevanter Geräte können nun, in den im Metalltypenschild integrierten Chip, programmiert werden. Mittels eines einfachen RFID-Lesegeräts sind diese Daten auslesbar und somit offline – ohne direkten Datenbankzugriff – vor Ort verfügbar. Alle gespeicherten Informationen können jederzeit ergänzt, gelöscht oder geändert werden. Die gespeicherten vor-Ort-verfügbaren Daten sorgen für ein hohes Sicherheits- und Rationalisierungspotenzial.

Auf dem smart-PLATE können alle gängigen Chiptypen und Frequenzen integriert werden. Frei wählbar sind zudem Design, Form, Größe und Anbringungsart (kleben, schrauben, nieten etc.). So ergänzt smart-TEC die bewährten Eigenschaften der Metalltypenschilder mit den besonderen Vorteilen der RFID-Technologie.

Ein konkretes Beispiel kommt aus der ID-in-RAIL Branche. Als Marktführer in diesem Segment ist smart-TEC Ansprechpartner für international agierende Bahnbetreiber. Diese Unternehmen haben eine standardisierte Kennzeichnung sicherheitsrelevanter Bauteile sowie einen transparenten Material- und Informationsfluss über den gesamten Lebenszyklus von der Produktion über Lagerung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung hinweg beschlossen.
Basis für die standardisierte Kennzeichnung von Bauteilen und Komponenten ist der global gültige bahnspezifische GS1-Standard. Ein weltweit etablierter Standard bietet dabei viele Potenziale für Bahnbetreiber, Komponentenhersteller, Systemhäuser und Endkunden. Dadurch entstehen Vorteile und erhöhte Sicherheit für die Prozesse insbesondere im Bereich Wartung, Instandhaltung- und Service.

smart-TEC GmbH & Co. KG

Halle 4 / Stand F02 

Mehr Informationen unter: www.smart-tec.com