Die Schaumstoff verarbeitende WETROPA-GROUP mit Hauptsitz in Mörfelden-Walldorf (Frankfurt/Main) hat eine HKP-Box mit neuartigem Stapelrandprofil entwickelt und zum Patent angemeldet. Das neue, weiterentwickelte Stapelrandprofil sorgt für stabilen Stand, vor allen Dingen aber für trockene Bauteile.

Eine HKP-Stapelbox (Box aus Hohlkammerplatten) ist eine perfekte Verpackungs-Lösung im Ladungsträger-Bereich. Mit konturgeschnittenen Zahnleisten, Fixierungen oder Einlagen aus PE-Schaumstoff werden die Mehrwegverpackungen in vielen Industriebereichen, wie z.B. der Automobilindustrie oder Luftfahrt, eingesetzt.
Wie sieht die Lösung aus? Stehen die Stapelboxen im Regen, so sorgt das neue, patentierte Stapelrandprofil dafür, dass der Regen nicht in das Innere der Box überlaufen kann. So war es bisher bei herkömmlichen Profilen der Fall.

Jetzt wird das Regenwasser nach außen abgeleitet und läuft an den Außenseiten der Boxen ab – die zu schützenden Produkte bleiben trocken. Damit sollen Prozessabläufe gesichert und nicht durch feuchte Bauteile oder nasse Ladungsträger gestört werden. Der Vorteil für viele Anwender ist, dass vorhandene Sonderstapelboxen kompatibel mit dem neuen Stapelrandprofil sind, es muss nicht auf komplett neue Behältersysteme umgestellt werden.

WETROPA-Group Der Verpackungsspezialist

Halle 4 / Stand B03 

Mehr Informationen unter: www.wetropa.de